Das EAC am Tag der Raumfahrt 2011

Tag der offenen Tür 2013: Astronauten und Raumfahrt am 22. Sept. in Köln hautnah erleben

9 September 2013

Gute Traditionen sind es Wert bewahrt zu werden! Auch in diesem Jahr schließt sich das Europäische Astronautenzentrum ESA/EAC der Initiative des DLR an und öffnet am 22. September in Köln-Porz seine Türen für die Öffentlichkeit. 

Die Experten des Astronautentrainingszentrums der ESA werden keinen Aufwand scheuen, um den Besuchern auf spannende Weise Raumfahrt zum Anfassen zu präsentieren. Im und um das EAC-Gebäude wird sich alles um die Einrichtungen und Möglichkeiten für das Astronautentraining und die vielfältigen Funktionen des Zentrums für die Unterstützung des europäischen Astronautenkorps drehen.

Wie in den Jahren zuvor, richten sich die Organisatoren darauf ein, dass 70.000 bis 80.000 Besucher am Wahlsonntag das DLR-Gelände in Köln-Porz ansteuern werden, wo sich auch Europas Zentrum für die Astronautenausbildung, das EAC, befindet. Für die ESA ist es vorteilhaft, sich an diesem Tag dem DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) anzuschließen, denn die DLR-Institute gewähren der interessierten Öffentlichkeit einen umfassenden Einblick in die wichtigsten Gebiete der Raumfahrtforschung aber auch der Luftfahrt.

Das gerade eröffnete :envihab des DLR, ein irdisches Schwesterlabor der Internationalen Raumstation – ISS mit Drucklabor oder Zentrifuge, wird garantiert zum Besuchermagnet avancieren. Ebenso sind die Windkanäle und die DLR-Forschungsflugzeuge auf dem militärischen Teil des Köln-Bonn Flughafen an diesem Tag zugänglich.

Im Nutzerzentrum für Weltraumexperimente (MUSC) freuen sich die DLR-Experten darauf, ihre Rolle bei der für nächstes Jahr erwarteten Landung der Kometensonde Philae an Hand eines maßstabsgerechten Modells in den Kontrollräumen zu demonstrieren.

Ein besonderes Programm

Eine Gelegenheiten, die Astronauten zu treffen

 

Das EAC startet den „Tag der offenen Tür“ am 22. September genauso wie das DLR Morgens um 10:00 Uhr. Ab 11:00 Uhr wird es ein abwechslungsreiches Non-Stop-Programm auf der Bühne in der großen Trainingshalle geben. In kurzen, moderierten Gesprächen werden die Themen rund um die Astronautenausbildung und -betreuung beleuchtet: vom Astronautentraining über das spezielle CAVES-Training, aber auch die Funktion von Eurocoms oder Biomedical Engineers oder die Kompetenz auf dem Gebiet der Weltraummedizin werden den Zuschauern anschaulich erklärt. Ein Höhepunkt wird sicherlich die Live-Schaltung zur ISS werden, wo ESA-Astronaut Luca Parmitano gegenwärtig lebt und arbeitet.

Parmitano startete am 28. Mai 2013 mit Sojus TMA-09M vom Kosmodrom Baikonur. Seine VOLARE-Mission wird bis Ende November andauern. Am 22. September wird er auf einen Anruf aus dem EAC warten, um über die aktuellen Neuigkeiten von der ISS zu berichten.

Ohne zu viel zu versprechen, kann man sagen, dass die Präsentationen des Bühnenprogramms dem Publikum ein breites Spektrum spannender Themen vermitteln wird. 

Mit Europas Astronauten auf Tuchfühlung

Speziell für diesen Tag werden viele ESA-Astronauten am EAC erwartet. Wir freuen uns, Alexander Gerst, Reinhold Ewald, Hans Schlegel, aber auch Samantha Cristoforetti, Frank De Winne, André Kuipers und viele mehr begrüßen zu können. Die meisten Astronauten werden sich Zeit für das Signieren von Autogrammkarten oder das Beantworten der Besucherfragen nehmen. Natürlich sind die Astronauten auch auf der Bühne zu sehen. Besonders zu empfehlen ist der “Astronaut Talk”, wo viele ESA-Astronauten über ihre persönlichen Weltraumerfahrungen sprechen werden.

Raumfahrtexperten stehen Frage und Antwort

Astronaut Alexander Gerst beim Training

Die Bühnenshow wird von den Erläuterungen der ESA-Experten direkt an oder in den Trainingsmodellen in der Trainingshalle, der großen Haupthalle, komplementiert werden. Dieses Jahr soll das Hauptaugenmerk auf allen Aspekten des Astronautentrainings sowie der einzigartigen Funktionen des EAC, wie z.B. Medizinischer Dienst, Eurocom (Bodenkontrollraum) oder Biomedical Engineer-Operations liegen.

Aber auch allgemeine Aspekte der Raumflugausbildung kann man erfahren, genauso wie Details über das Spezialtraining am ATV (Automated Transfer Vehicle) im Columbus-Modul oder an der Experimentierausrüstung. In der Neutral Buoyancy Facility, dem riesigen Tauchbecken, erklären die Ausbilder die Funktion des Pools und den Zweck der Vorbereitungskurse für das Training der Außenbordeinsätze.

Auch Besucher, die sich für den Missionsbetrieb interessieren, kommen nicht zu kurz. Das Team der sogenannten Eurocom-Ingenieure und das Team der Biomedical Engineers, der BMEs, steht an diesem Tag für Auskünfte zur Verfügung. Sie werden ihre Aufgaben und ihre Rolle für die medizinische Betreuung der europäischen Astronauten vor, während und nach einem Flug erklären. Die Gelegenheit könnte nicht besser sein, um alles über die operationelle Verantwortung des EAC innerhalb des ISS-Programms zu erfahren. Kommen Sie vorbei – die Türen stehen Ihnen offen!

Alle Programmpunkte, Fotos und Hintergrundinformationen sind auf www.esa.int oder auch auf der DLR-Sonderseite zum Tag der Luft- und Raumfahrt 2013 abrufbar.

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.