Yuri´s Night 2008

Juri Gagarin - Der erste Mensch im All
9 April 2008

Am 12. April wird in über 40 Ländern der Welt der erste Flug eines Menschen ins All gefeiert. Unter dem Motto „Yuri’s Night“ findet die größte deutsche Veranstaltung in Stuttgart statt, unterstützt durch die ESA, das IRS, das DLR und viele andere.

Juri Gagarin umrundete als erster Mensch am 12. April 1961 im Raumschiff Wostok 1 einmal die Erde. Mit seinem legendären Flug öffnete er der Menschheit das Tor zum Kosmos und sicherte sich einen unsterblichen Platz in der planetaren Entwicklungsgeschichte.

Gagarin folgten bislang nahezu 500 Erdlinge aus 40 Ländern ins All, davon 49 Frauen (Stand 8.4.2007): Die Aufenthaltsdauer des Menschen im Weltraum konnte von einer Stunde (1961, Juri Gagarin) auf 438 Tage (1994/95, Waleri Poljakow) gesteigert werden. Den Weltrekord hinsichtlich der Gesamtaufenthaltsdauer im Kosmos hält der russische Kosmonaut Sergei Krikaljow mit 803 Tagen – bei sechs Raumflügen.

Ein globales Fest der Raumfahrt

Der Jahrestag des Gagarin-Fluges wurde erstmals 1962 in der Sowjetunion gefeiert. Das neue Russland hat diese Tradition fortgeführt. Alljährlich am 12. April begehen die Kosmos-Pioniere ihren „Tag der Raumfahrt“.

Aus dem Gedenk- und Feiertag eines Landes wurde 2001 ein weltweiter Event, der Raumfahrtinteressierte auf allen Kontinenten an diesem Tag zusammenführt. Dabei reicht das Spektrum von einer großen Tanz-Party in Los Angeles mit mehr als 1500 Personen über einen symbolischen Toast in einer Forschungsstation am Südpol bis hin zu einem Raumfahrt-Picknick unter der Kirschblüte in Japan. Für den 12. April 2008 sind 168 Events in 49 Ländern angekündigt. Aber egal wie und wo: Das gemeinsame Interesse an Weltraumforschung und Raumfahrt verbindet an diesem Tag Menschen aller Altersklassen und Berufsrichtungen miteinander.

Der Deutschland-Event: Yuri´s Night in Stuttgart

Mond oder Hollywood?

Die SkyBar Stuttgart ist – nach dem großen Erfolg 2007 – am 12. April wieder Ausrichter der Yuri´s Night. Das ist die perfekte Location, um die Faszination des Weltraums und seine Eroberung durch den Menschen zu feiern.

Um 14.00 Uhr öffnet die Raumfahrtausstellung auf der Dachterrasse der Skybar. Experten der ESA, des Stuttgarter Instituts für Raumfahrtsysteme (IRS) und anderer Einrichtungen stehen Rede und Antwort zu aktuellen Themen und Projekten der Raumfahrt. Und wer Interesse hat, kann sich seine eigene Rakete bauen – mehrere Raketenmodelle stehen zur Auswahl.

Dass Raumfahrt „made in Stuttgart“ schnurstracks zum Mond führen kann, zeigt René Laufer ab 15.00 Uhr in seinem Vortrag auf. Der Mitarbeiter am IRS stellt die erste Baden-Württembergische Mondsonde „BW 1“ vor.

Um 16.00 sowie um 17.00 Uhr finden im Planetarium, das nur wenige Gehminuten von der Skybar entfernt ist, zwei einstündige Veranstaltungen mit Ernst Messerschmid statt. Der Wissenschaftsastronaut auf der D1-Mission und Professor an der Universität Stuttgart berichtet über das Leben in der Schwerelosigkeit. Unterstützt wird sein Vortrag durch einen beeindruckenden 3D-Film, der die Zuschauer „live“ auf die Internationale Raumstation versetzt.

ESA-Mitarbeiter Rainer Kresken wird um 18.30 Uhr in seinem spannenden Vortrag „Waren Menschen auf dem Mond?“ der Frage nachgehen, ob die Apollo-Astronauten wirklich auf dem Mond landeten oder nur in einem Studio in Hollywood. Anhand von Fakten setzt er sich mit den Verschwörungstheorien rund um das Apollo-Projekt auseinander.

Hauptpreis: Teilnahme an einem Parabelflug

Medizinisches Experiment während eins Parabelflugs

Wenn es allerdings dunkel wird und sich die funkelnden Sterne zeigen, startet die Yuri's Night in der SkyBar erst richtig durch. Die "World Space Party" bietet coole Drinks, Live-DJs und einen erstklassigen Blick über Stuttgart. Wer aber zu den Sternen schauen möchte, für den bieten auch Teleskope die Möglichkeit, unsere Nachbarplaneten unter die Lupe zu nehmen.

Gegen 23.30 Uhr werden die Preise der „Yuri's Night-Lotterie 2008“ gezogen. Hauptpreis ist diesmal ein Parabelflug mit einer russischen IL 76 vom Sternenstädtchen. Das ist jener Flieger, mit dem die russischen Raumfahrer auf ihren Weltraumeinsatz vorbereitet werden. Lotterie-Lose kann man während der Veranstaltung zum symbolischen Preis von 1 Euro erwerben.

Yuri´s Night 2008 wird unterstützt vom Institut für Raumfahrtsysteme (IRS) der Universität Stuttgart, von der Europäischen Weltraumorganisation ESA, vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) sowie von Space Travellers und anderen Sponsoren.

Veranstaltungstermin und –orte

Termin: 12. April 2008; Beginn 14.00 Uhr
Orte:

  • SkyBar
    Königstr. 6,
    70173 Stuttgart
  • Keplersaal im Carl-Zeiss-Planetarium,
    Mittlerer Schlossgarten,
    70173 Stuttgart,

Ansprechpartner
Jürgen Schlutz
Universität Stuttgart
Institut für Raumfahrtsysteme,
Pfaffenwaldring 31
D-70569 Stuttgart
Tel: +49 (0)711-685-69609
Mobil: 0179 – 7903379
Mail: schlutz @ irs.uni-stuttgart.de und
juergen @ yurisnight.de

Medienvetreter werden gebeten, sich vorab bei Jürgen Schlutz anzumelden.

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.