2. Schweizer Astronomietag

22 August 2008

Nach dem fulminanten Start im letzten Jahr dürfte auch der 2. Schweizer Astronomietag am 20. September in Rapperswil am Zürichsee ein großer Erfolg werden. Er verspricht einen bunten Mix an Astro-Themen für die ganze Familie – diesmal von der Ägyptologie bis zur Raumfahrt. Mit dabei: ESA-Astronaut Claude Nicollier.

Schauplatz der vom Schweizer Astronomietag-Verein organisierten und von der ESA unterstützten Veranstaltung ist die Hochschule für Technik Rapperswil (HSR). Hier erwartet einem breiten Publikum ab 11.00 Uhr bei freiem Eintritt ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm.

Hochkarätige Vorträge ...

ESA-Astronaut Claude Nicollier - Der erste Schweizer im All

Den Organisatoren um die rührige Astrophysikerin Barbara Burtscher ist es gelungen, international anerkannte Fachexperten als Referenten zu gewinnen. Zu ihnen gehören Prof. Michel Mayor, der Wissenschaftler, dem 1995 die Entdeckung des ersten Planeten außerhalb unseres Sonnensystems gelang.

Dr. Martin Steinacher wird das in der chilenischen Atacamawüste in 2635 Meter Höhe gelegene Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) in einem eindrucksvollen Bildbericht präsentieren.

Der Schweizer ESA-Astronaut Prof. Claude Nicollier will über seine bei vier Weltraumflügen gesammelten Erfahrungen und Eindrücke berichten. Wer ihn kennt, weiß, dass jeder Vortrag etwas Neues bietet.

Gespannt sein darf man auch auf den Beitrag des Ägyptologen und Archäoastronomen Dr. Kurt Locher. Der Wissenschaftler hat sich der Erforschung astronomischer Errungenschaften alter Kulturvölker verschrieben und hierbei die altägyptische Astronomie samt ihrer Mythen und Geheimnisse in den Fokus seiner Arbeiten gestellt.

... und ein attraktives Rahmenprogramm

Ein Höhepunkt wird die Verleihung des „Swiss Astronomy Award 2008“ sein. Der Preis wird jährlich an eine Persönlichkeit oder Institution vergeben, die sich besonders große Verdienste auf dem Gebiet der Astronomie erworben hat. Der Vorjahres-Preisträger Claude Nicollier wird ihn dem oder der Auserwählten überreichen.

Die Bauchtanzshow „Sterne des Orients" dürfte nicht nur etwas fürs Auge sein, sondern auch zum Mitmachen animieren. Darüber hinaus können die Besucher an mehreren Experimentier- und Infoständen ihr astronomisches Wissen erweitern, am Abend eine mit Musik untermalte Sternenhimmel-Live-Beobachtungsshow auf Großbildleinwand verfolgen sowie beim Glücksrad einen der beiden Hauptpreise, eine fünftägige Reise nach Hamburg oder einen Parabelflug in Wien, gewinnen. Für kleine Gäste findet ein spezielles Kinderprogramm statt.
Ausklingen soll der Tag mit einem „Astronomie-Gala-Dinner“ in geselliger Runde. Wer hieran teilnehmen möchte, muss sich unbedingt vorab anmelden und einen Obolus entrichten.

Das komplette Programm des 2. Schweizer Astronomietages finden Sie unter:

www.astronomietag.ch

Weitere Informationen und Anmeldungen zum Astro-Gala-Dinner:
Schweizer Astronomietag Verein
Barbara Burtscher
Hammerstr. 78
8032 Zürich
Fon: +41 43 333 10 38
Mail: verein @ astronomietag.ch

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.