GOCE-Medientag im ESA-Technologiezentrum ESTEC

GOCE
20 März 2008

Der ESA-Satellit zur Bestimmung des Schwerefelds und der stationären Ozeanzirkulation (GOCE) wurde dafür konzipiert, einzigartige Modelle des gesamten Schwerefelds der Erde und ihres Geoids mit bisher unerreichter Genauigkeit und räumlicher Auflösung bereitzustellen.

Nach dem erfolgreichen Start von ENVISAT, dem bislang größten Erdbeobachtungssatelliten, im Jahr 2002 begann die ESA mit der Entwicklung der Erdforschungsmissionen, um mit bahnbrechenden Technologien zu vergleichsweise niedrigen Kosten schnelle Antworten auf wichtige wissenschaftliche Fragestellungen zu liefern. GOCE ist der erste Satellit dieser neuen Missionsreihe.

Am Donnerstag, den 3. April werden Medienvertreter die Gelegenheit haben, im Europäischen Zentrum für Weltraumforschung und -technologie (ESTEC) der ESA im niederländischen Noordwijk einer ausführlichen Präsentation von Hintergrundinformationen zu GOCE beizuwohnen. Programmleiter der ESA und der Industrie sowie Wissenschaftler und andere Sachverständige werden den Satelliten vorstellen und für Interviews zur Verfügung stehen. Das Programm umfasst eine Besichtigung der Erprobungseinrichtungen, die es ermöglicht, GOCE aus nächster Nähe zu erleben, bevor der Satellit nach Russland transportiert wird.

GOCE soll noch im Frühjahr 2008 an Bord einer russischen Rockot-Trägerrakete von Plessezk (Russische Föderation) aus gestartet werden. Der Satellit wird unser Wissen in den Bereichen der Physik der festen Erde und der Klimaforschung radikal erweitern. Bessere Einblicke in das Schwerefeld der Erde werden uns helfen zu verstehen, wie die Erde „tickt“, und Anstöße für eine Reihe wichtiger praktischer Anwendungen liefern, zum Beispiel zum besseren Verständnis der Ozeanzirkulation und der Veränderung der Meeresspiegel.

Das Programm des Medientags am 3. April im ESTEC gestaltet sich wie folgt:

9.30 Uhr Ankunft und Registrierung

10.00 Uhr Begrüßungsansprache - Volker Liebig, ESA-Direktor für Erdbeobachtungsprogramme

10.15 Uhr Präsentation der Mission - Danilo Muzi, GOCE-Programmleiter der ESA

10.30 Uhr Einführung in das ESA-Programm „Lebender Planet“ - Mark Drinkwater,Leiter der Abteilung für wissenschaftliche Missionsaspekte

10.45 Uhr Bodensegment und Datenprodukte - Rune Floberghagen, GOCE-Missionsleiter der ESA

11.00 Uhr Präsentation „GOCE - ein Traum wird wahr“ - Reiner Rummel, Institut für Astronomische und Physikalische Geodäsie, Technische Universität München,Vorsitzender der Beratergruppe für die Mission GOCE

11.15 Uhr Herausforderungen an die Industrie - Andrea Allasio, Thales Alenia Space,GOCE-Projektleiter

11.30 Uhr Präsentation der Rockot-Rakete - Peter Freeborn, Eurockot, Marketing- und Verkaufsdirektor

11.45 Uhr Fragen und Antworten

12.00 Uhr Mittagsbüffet

13.30 Uhr Besichtigung der Erprobungseinrichtungen der ESA und des Satellitenintegrationsbereichs

15.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Zusatzprogramm (noch zu bestätigen):

16.00 Uhr Videoübertragung des ersten Andockversuchs von Europas Automatischem Transferfahrzeug (ATV) Jules Verne an der Internationalen Raumstation (ISS)

18.30 Uhr Ende des Zusatzprogramms

Interessierte Medienvertreter werden gebeten, das nebenstehende Anmeldeformular auszufüllen und bis spätestens Montag, den 31. März per Fax (+31 (0)71 565 5728) oder E-Mail (wil.spangenberg@esa.int) an das ESTEC-Kommunikationsbüro zu senden.

Kontakt:

Rosita Suenson
ESA/ESTEC Corporate Communication Office
Communication and Knowledge Department
Tel. : + 31 71 565 3009
Fax: + 31 71 565 5728

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.