Lust auf ein Weltraum-Telefonat mit Astronaut André Kuipers?

Inside landing capsule
27 Juni 2011

Arbeiten Sie für ein Wissenschaftszentrum, Wissenschaftsmuseum, Planetarium oder Wissenschaftsfestival, das die Öffentlichkeit über Wissenschaft und Raumfahrt informiert? Dann bietet Ihnen die ESA die seltene Gelegenheit, den nächsten europäischen Astronauten, André Kuipers, auf der Internationalen Raumstation anzurufen.

Ab Ende November wird ESA-Astronaut André Kuipers knapp sechs Monate lang auf der ISS leben und arbeiten. Zwar hat er mit wissenschaftlichen Experimenten und seinen betrieblichen Aufgaben als Flugingenieur der Station bereits alle Hände voll zu tun, aber für pädagogische Maßnahmen und Öffentlichkeitsarbeit lässt sein Terminkalender noch ein bisschen Spielraum.

Die ESA bietet zwei populärwissenschaftlichen Bildungseinrichtungen in Europa die Möglichkeit zu je einem exklusiven, 20-minütigen Videotelefonat mit André Kuipers im Weltraum.

Den Rahmen für diese Videotelefonate bilden zwei unterschiedliche Schulprojekte: „Mission-X 2012“ läuft im Februar an, während das Projekt „Führen Sie Ihre Klasse in den Weltraum“ für Ende April 2012 geplant ist. Beide sind auf europäische Kinder von 8 bis 14 Jahren zugeschnitten.

Mission-X 2012

'Mission X' Videotelefonat zur ISS

Bei Mission-X 2012 geht es hauptsächlich darum, wie wichtig regelmäßige Bewegung und gesunde Ernährung sind. Während des Telefonats können die Schüler André Kuipers Fragen über das Leben als Astronaut und den Aufenthalt auf der Raumstation stellen.

Die Kinder sollen dieselben Übungen machen wie Astronauten beim Training und Experimente mit Nahrungsmitteln durchführen, um die Bedeutung gesunder Ernährung zu verstehen.

„Mission-X: Trainiere wie ein Astronaut“ war Teil von Paolo Nespolis Mission, die im Mai endete. Hunderte Schüler aus ganz Europa beteiligten sich daran. Das Hauptevent wurde im Europäischen Astronauten-Zentrum in Köln durchgeführt.

Klassenzimmer im Weltraum

Die Internationale Raumstation ISS

Für das Projekt „Führen Sie Ihre Klasse in den Weltraum“ werden Tausende von Schulen in ganz Europa mit zwei Versuchsanordnungen beliefert. Die Versuche sollen dann vor Ort zeitgleich mit André Kuipers' Experiment in der Station durchgeführt werden. So können die Schüler ihre Ergebnisse direkt mit denen des ESA-Astronauten vergleichen.

Die Experimente drehen sich um die wichtige Rolle der Schwerkraft bei Konvektion und Schaumbildung.

Bei Paolo Nespolis Experiment im Rahmen des Projekts „Klassenzimmer im Weltraum“ stand ein Gewächshaus im Mittelpunkt: Tausende Kinder verfolgten in Hunderten kleiner Gewächshäuser das Wachstum von Schaumkresse. Sehen Sie sich hier das Hauptevent dieses Projekts an.

Ihre Einrichtung möchte dabei sein?

Wenn Sie einer unserer Projektpartner werden möchten und die Organisation der Events ermöglichen können (technische Einzelheiten in den Dokumenten zum Herunterladen auf der rechten Seite), senden Sie Ihre Bewerbung bitte bis Ende Juli 2011 an nigel.savage@esa.int.

Wir freuen uns auf Ihre rege Teilnahme!

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.