Neue Heimat für Weltrauminstrument im Deutschen Museum in München

Cassini-Mutterschiff im Saturnsystem
7 Juni 2010

Das Instrument "UVIS/HDAC" der Saturnmission Cassini-Huygens überreicht das Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung aus dem niedersächsischen Katlenburg- Lindau am Dienstag, 8. Juni, ab 18.30 Uhr an Prof. W. Heckl, Generaldirektor des Deutschen Museums.

Das Instrument mit dem Namen UVIS/HDAC (Ultraviolet Imaging Spectrometer/Hydrogen Deuterium Absorption Cell) ist eine exakte, weltraumtaugliche Kopie des Messgerätes, das seit 2004 an Bord der Raumsonde Cassini die bizarre Welt des Saturn und seiner Eismonde erforscht.

Als Dauerleihgabe wird es im Bereich „Astronomie“ des Museums zu sehen sein.

Zur offiziellen Übergabe des Instrumentes ist die Presse recht herzlich eingeladen.

Internationaler Workshop zu Cassini-Huygens

Landung von Huygens auf Titan

Übergabe des Weltrauminstruments UVIS/HDAC an das Deutsche Museum Dienstag, 8. Juni, zwischen 18.30 und 19 Uhr Deutsches Museum, Ehrensaal Museumsinsel 1, 80538 München Die Übergabe findet im Rahmen eines internationalen Workshops der Cassini-Mission statt, an dem etwa 150 Wissenschaftler, Ingenieure und Techniker teilnehmen. Die Gesamtmission Cassini-Huygens ist eine gemeinsame Mission der NASA, der ESA und der italienischen Weltraumagentur ASI. Die ESA steuerte insbesondere die europäische Sonde Huygens bei, die im Januar 2005 erfolgreich auf dem geheimnisvollen Saturnmond Titan landete.

Als Ansprechpartner stehen der Presse an diesem Abend zur Verfügung:

Five Saturn moons, annotated
5 Monde von Saturn, darunter Titan

- Prof. Dr. Wolfgang M. Heckl, Generaldirektor des Deutschen Museums
- Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Schön, Vize-Präsident der Max-Planck-Gesellschaft
- Prof. Dr. Ulrich Christensen, Direktor am MPI für Sonnensystemforschung
- Dr. Horst Uwe Keller, Technische Universität Braunschweig (ehem. MPI für Sonnensystemforschung), Projektleiter HDAC
Hans Lauche, MPI für Sonnensystemforschung, Instrumentenbau HDAC

Zudem besteht an diesem Abend die Möglichkeit zum Gespräch mit Projektleitern und Wissenschaftlern der Cassini-Huygens-Mission. Huygens Projekt-Manager Dr. Jean-Pierre Lebreton von der ESA wird ebenfalls an der Zeremonie sowie an der internationalen Fachkonferenz teilnehmen.

Weitere Informationen für die Presse über:

Dr. Norbert Krupp
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung (MPI)
Mobil: 0170 2392628
E-Mail: Krupp@mps.mpg.de

Dr. Birgit Krummheuer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
MPI für Sonnensystemforschung
Tel.: 05556 979-462
Mobil: 0173 3958625
E-Mail: Krummheuer@mps.mpg.de

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.