Publikums-Event:
3. Schweizer Astronomietag

7 September 2009

Am 12. September 2009 findet im idyllischen Städtchen Zug am Zugersee der 3. Schweizer Astronomietag statt. Die unter dem Motto „Astronomie und Philosophie“ stehende Veranstaltung verspricht einen bunten und spannenden Themen-Mix zu astronomischen und die moderne Physik berührenden philosophischen Fragen. Mit dabei: ESA-Astronaut Claude Nicollier.

Schauplatz der vom Schweizer Astronomietag-Verein organisierten und von der ESA unterstützten dritten Veranstaltungs-Auflage ist die Kantonsschule in Zug. Hier wird einem breiten Publikum ab 12.00 Uhr bei freiem Eintritt ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm geboten.

Hochkarätige Vorträge

Den Organisatoren um die rührige Astrophysikerin Barbara Burtscher ist es wieder gelungen, international anerkannte Fachexperten als Referenten zu gewinnen. So wird der Basler Astronom Prof. Gustav Andreas Tammann seinen Zuhörern in eindrucksvoller Weise die kosmische Entfernungsskala vor Augen führen.

Der ehemalige Schweizer ESA-Astronaut Prof. Claude Nicollier will als Stammgast der Veranstaltung erneut über seine bei vier Weltraumflügen gesammelten Erfahrungen und Eindrücke berichten, Wer ihn kennt, weiß, dass jeder seiner Vorträge etwas Neues bietet.

Gespannt sein darf man auch auf den Beitrag von Prof. Michael Esfeld. Der Philosoph wurde bekannt durch seine originellen philosophischen Analysen der modernen Physik, insbesondere der Quantenmechanik.

Attraktives Rahmenprogramm

ESA-Astronaut Claude Nicollier - Der erste Schweizer im All

Ein Höhepunkt wird die Verleihung des „Swiss Astronomy Award 2009“ sein. Der Preis wird alljährlich an eine Persönlichkeit oder Institution vergeben, die sich besonders große Verdienste auf dem Gebiet der Astronomie erworben hat.

Darüber hinaus finden sich im umfangreichen Programm des Astronomietages eine zum Mitmachen animierende Breakdance-Show sowie Spezialvorführungen des Planetariums Zürich, dem einzigen mobilen Planetarium Europas.

Wer möchte, kann am Abend in geselliger Runde an einem „Astronomie-Gala-Dinner“ teilnehmen, muss sich dafür aber unbedingt vorab anmelden und einen Obolus entrichten.

Als krönenden Abschluss des Tages können die Besucher eine mit Musik untermalte Beobachtungs-Show genießen, bei der die schönsten Objekte des Sternenhimmels live vom Teleskop auf eine Großleinwand projiziert werden.

Das komplette Programm des 3. Schweizer Astronomietages finden Sie unter:

www.astronomietag.ch

Weitere Informationen und Anmeldungen zum Astro-Gala-Dinner:

Schweizer Astronomietag Verein
Barbara Burtscher
Hammerstr. 48
CH - 8032 Zürich
Tel.: + 41 43 333 10 38
Mail: verein @ astronomietag.ch

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.