ESA

Back to Index

English  |  French Full story

N° 26–2004: Ariane-5 und Sojus sollen zwei australische Satelliten vom CSG aus starten

12 Mai 2004

Arianespace hat die Unterzeichnung des Vertrags über den Start von zwei australischen Satelliten, Optus D1 und Optus D2, mit einer Ariane-5 bzw. einer Sojus vom Raumfahrtzentrum Guayana (CSG) aus bekanntgegeben. ESA-Generaldirektor Jean-Jacques Dordain und der Generaldirektor der Föderalen Raumfahrtagentur Rußlands, Anatoli Perminow, haben diese Unterzeichnung begrüßt, die zeige, wie richtig der Beschluß der ESA-Mitgliedstaaten war, die Sojus in die von Arianespace vom CSG aus betriebene Trägerfamilie einzugliedern.

Optus D1 soll Ende 2005 mit einer Ariane-5 ins All befördert werden. Optus D2 wird 2007 die Nutzlast des ersten Sojus-Trägers sein, der vom CSG abhebt.

Nähere Auskunft erteilen:

Arianespace

Frankreich

Tel.: +33 (0)1 60 87 63 07 / 60 15

Fax: +33 (0)1 60 87 63 04

ESA Referat Medienbeziehungen

Tel.: +33 (0)1 53 69 71 55

Fax: +33 (0)1 53 69 76 90

Weitere Informationen:

Referat Medienbeziehungen
Tel: +33(0)1.53.69.7155
Fax: +33(0)1.53.69.7690



Bewerten

Angesehen

Teilen

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

11


Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.