ESA

Back to Index

English  |  French

N° 27–2006: Bundeskanzlerin Merkel und Ministerpräsident Koch werden live mit ESA-Astronaut Thomas Reiter and Bord der ISS telefonieren

18 Juli 2006

Die deutsche Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Hessens Ministerpräsident Roland Koch werden am Donnerstag, den 20. Juli vom ESA-Kontrollzentrum in Darmstadt aus mit Astronaut Thomas Reiter sprechen, der sich gerade an Bord der Internationalen Raumstation (ISS) befindet. Dieser erstmalige „Live Inflight Call“ zwischen Angela Merkel und Thomas Reiter wird um 12:30 Uhr beginnen und etwa 20 Minuten dauern.

Anlässlich ihres ersten Besuchs im Europäischen Satellitenkontrollzentrum ESA/ESOC wird die Kanzlerin die verschiedenen Kontrollräume besichtigen, von wo aus bislang 54 europäische Satellitenmissionen erfolgreich betreut wurden. Im ESOC-Hauptkontrollraum werden Merkel und Koch die intensiven Vorbereitungen für den anstehenden Start von europäischen Wettersatelliten MetOp verfolgen. Bei dieser Gelegenheit informieren ESA-Generaldirektor Prof. Jean-Jacques Dordain und weitere ESA-Führungskräfte die hochrangigen Gäste auch über die Cassini-Huygens Mission zum Saturnmond Titan, über Mars Express, Venus Express, den Erdbeobachtungssatelliten Envisat und Europas zukünftige Pläne in der Erforschung des Sonnensystems.

Highlight: ISS live-Gespräch mit ESA-Astronaut Thomas Reiter

Das Telefonat der ganz besonderen Art findet in Darmstadt, ganz in der Nähe von Reiters Geburtsort Frankfurt, statt. Aus diesem Grunde freut sich der deutsche ESA-Astronaut besonders, mit Bundeskanzlerin Merkel, einer promovierten Physikerin, und dem Ministerpräsidenten seiner hessischen Heimatregion über Wissenschaft und Flugbetrieb auf der ISS zu sprechen. ESA-Generaldirektor Jean-Jacques Dordain betont: „Es ist für uns eine große Ehre und Freude, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Hessens Ministerpräsident Roland Koch hier im ESOC für diese live-Telefonschaltung zur ISS begrüßen zu dürfen. Der Besuch ist Ausdruck ihrer großen Unterstützung für Thomas Reiters ISS-Mission, Schlüssel zum bemannten Raumfahrtprogramm der ESA – und für das ESA-Kontrollzentrum in Darmstadt.“

Thomas Reiter wird die ersten zwei Wochen seines sechsmonatigen Weltraumaufenthaltes im Rahmen der „Astrolab“-Mission an Bord der Raumstation absolviert haben, wenn er mit der Kanzlerin spricht. Während dieser Zeit wird Reiter eine Reihe von Experimenten, die europäische Wissenschaftler für die Mission entwickelt haben, durchführen und ISS-Wartungsmaßnahmen verrichten. Darüber hinaus wird Reiter - voraussichtlich am 3. August - einen ISS-Außenbordgang machen. Die so genannte „Astrolab“-Mission ermöglicht Europas Raumfahrt, wichtige Erkenntnisse im Bereich der bemannten Langzeitmissionen zu erlangen und die Andockung von Europas Columbus-Labor im Jahr 2007 vorzubereiten.

„Hessens Tor zum All“ - das Europäische Satellitenkontrollzentrum ESA/ESOC

Das Satellitenkontrollzentrum in Darmstadt, Ort der Live-Schaltung zur ISS, ist für den reibungslosen Betrieb aller ESA-Satelliten verantwortlich. Seit 1967 wurden über 50 Missionen erfolgreich von dort aus gesteuert - einschließlich Huygens, Venus Express, Mars Express, Rosetta, XMM-Newtown, Smart-1 und Envisat. ESOC-Kontrollräume, die mit Bodenstationen in aller Welt vernetzt sind, verfolgen und überwachen Satelliten während ihrer gesamten Einsatzdauer, lösen Korrekturmanöver aus und steuern den Betrieb ihrer Nutzlasten. ESOC beschäftigt etwa 250 Festangestellte sowie 550 Mitarbeiter von Vertragsfirmen.

Weitere Informationen zu ESA/ESOC unter: www.esa.int/esoc

Mehr zu Thomas Reiter an Bord der ISS: www.esa.int/astrolab

ESOC-Öffnungszeiten für Medienvertreter: 11:00 – 13:30 CEST

Weitere Informationen zum ISS Live-Telefongespräch

Jocelyne Landeau-Constantin

Leiterin der Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Europäisches Satellitenkontrollzentrum ESA/ESOC

Tel.: 06151 – 90 2696

Email: jlc@esa.int

Obligatorische Presseanmeldung über die Hessische Staatskanzlei

Der Besuch von Bundeskanzlerin Merkel im ESOC ist Teil ihrer Hessen-Reise, die von der hessischen Landesregierung bzw. Staatskanzlei organisiert wird. Medienvertreter werden daher gebeten, das beigefügte Anmeldeformular auszufüllen und umgehend direkt an die Hessische Landesregierung zu schicken. Anmeldefrist bei der Staatskanzlei ist am 19. Juli im 12:00h.

PRESSE – Anmeldungsformular

Press – Registration Form

Besuch der Bundeskanzlerin Angela Merkel in Darmstadt am Donnerstag, 20. Juli 2006

Visit of Chancellor Angela Merkel to Darmstadt on Thursday, July 20, 2006

Ich werde an dem Termin im ESOC in Darmstadt teilnehmen.

I will attend the event at ESOC in Darmstadt.

Name / Name

Vorname / First Name :

Geburtsdatum / Date of Birth

Geburtsort / Place of Birth

Medium:

Land des Mediums / Nationality

Telefon / Telephone

Fax

E-Mail

Bitte bis Mittwoch, 19. Juli 2006, 12 Uhr, an die Pressestelle der Hessischen Staatskanzlei zurücksenden.

Fax-Nummer: +49-611/32 38 00

Please return this registration by Wednesday, 19 July 2006, 12 a.m., to the press office of the Hessian State Chancellery.

Fax Number: +49-611/31 38 00

Weitere Informationen:

ESA Referat Medienbeziehungen
Tel: +33.(0)1.5369.7155
Fax: +33.(0)1.5369.7690



Bewerten

Angesehen

Teilen

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

20


Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.