ESA

Back to Index

English  |  French

N° 37–2002: ESA-Astronaut in Europa zur Ausbildung für ISS-Mission im Oktober

28 Mai 2002

Missionsname und -logo enthüllt

Der ESA-Astronaut Frank De Winne aus Belgien steht vor dem Abschluß seiner Ausbildung im Weltraumforschungs- und Technologiezentrum der ESA (ESTEC) in den Niederlanden, wo er im Umgang mit einigen der von ihm während seines Aufenthalts auf der Internationalen Raumstation zu bedienenden Versuchseinrichtungen geschult wird. Die Vertreter der Medien sind eingeladen, am Donnerstag, den 6. Juni mehr über seine Ausbildung in Erfahrung zu bringen und mit ihm Interviews zu führen.

Bei dieser Gelegenheit sollen im Beisein des belgischen Ministers für Wissenschaftliche Forschung, Charles Picqué, des belgischen Kommissars für Wissenschaftspolitik, Ivan Ylieff, und des Leiters des Europäischen Astronautenzentrums, Ernst Messerschmid, der Name und das Logo der Mission enthüllt werden (s. beigefügtes Programm).

Frank De Winne wird an dem für Ende Oktober geplanten Sojus-"Taxiflug" zur Internationalen Raumstation, eine acht- bis zehntägige Mission, die von den belgischen Föderalen Diensten für Wissenschaftliche, Technische und Kulturelle Angelegenheiten (DWTK) finanziert wird, als Bordingenieur teilnehmen. Hauptzweck der Mission ist der Austausch des an der Raumstation angedockten Sojus-Fahrzeugs, das der Bordmannschaft als Rettungsboot dient, gegen den moderneren Typ Sojus TM-A und die Durchführung wertvoller wissenschaftlicher Versuche unter Förderung der internationalen Zusammenarbeit.

Der nächste Raumtransporter, der die Internationale Raumstation aufsuchen soll (Start für 30. Mai geplant) wird eine wichtige europäische Versuchseinrichtung mitführen: den Handschuhkasten für Schwerelosigkeitsforschung (MSG). Dieses von der ESA entwickelt Gerät, das Frank De Winne im Oktober benutzen soll, gestattet den Astronauten die Handhabung einer Vielfalt von Stoffen und die sichere Durchführung von Verbrennungs-, fluidwissenschaftlichen und biotechnischen Experimenten unter Schwerelosigkeit. Erforderlichenfalls kann es auch für kleinere Reparaturen und Wartungsarbeiten verwendet werden.

Es wurde im Auftrag der NASA für eine geplante Einsatzdauer von 10 Jahren gebaut und soll zunächst im amerikanischen Labormodul "Destiny" untergebracht werden. Hauptauftragnehmer für die Entwicklung des MSG war Astrium GmbH (D). Die Hauptbestandteile wurden von Bradford Engineering (NL) unter Mitwirkung von Verhaert Design & Development (B), Atos-Origin (NL) und Laben (I) hergestellt.

Medienvertreter, die an dem Medientag im ESTEC am 6. Juni teilnehmen wollen, werden gebeten, das beigefügte Anmeldeformular auszufüllen und per Fax zu senden an:

Heidi Graf, Leiterin des Referats Öffentlichkeitsarbeit

ESA/ESTEC, Noordwijk, Niederlande

Tel.: +31 71 565 3006

Fax: +31 71 565 5728

Nähere Auskünfte erteilt:

Sophie Goeminne, Pressereferentin

Kabinett des Ministers für Wissenschaftliche Forschung, Brüssel

Tel.: +32 (0) 2.506.5753

Fax: +32 (0) 2.513.0450

Medientag für ESA-Astronaut Frank De Winne

Ausbildung und Enthüllung des offiziellen Missionsnamens und -logos

Erasmus-Gebäude, ESA/ESTEC, Noordwijk, Niederlande, Keplerlaan 1

Programm:

10.30 - Anmeldung und Kaffee

11.15 -Begrüßung und Einführung in die ESA-Beiträge zur Internationalen Raumstation durch Ernst Messerschmid

11.30 - Beschreibung der Missionsausbildung und Vorstellung des Handschuhkastens für Schwerelosigkeitsforschung durch Frank De Winne

11.45 - Enthüllung des Missionslogos durch Frank De Winne, Minister Picqué, Kommissar Ylieff und E. Messerschmid

11.50 - Erklärungen von Minister Picqué, Kommissar Ylieff und E. Messerschmid

12.05 - Fragen und Antworten

12.30 - Gelegenheit zu Fotos am Handschuhkasten für Schwerelosigkeitsforschung und um andere Elemente des Nutzerinformationszentrums für die Internationale Raumstation

13.00 - Fahrt zum Hauptgebäude

13.15 - Mittagessen (Büffet) und Gelegenheit zu Interviews mit Frank De Winne

14.30 - Ende der Veranstaltung/Abfahrt

Wahlweise:

14.30-15.15 - Besichtigung von "Jules Vernes", dem gegenwärtig im ESA-Testzentrum in Erprobung befindlichen Automatischen Transferfahrzeug, das als Raumschlepper Europas zur Versorgung der ISS eingesetzt werden soll.

Medientag für ESA-Astronaut Frank De Winne

Ausbildung und Enthüllung des offiziellen Missionsnamens und -logos

Erasmus-Gebäude, ESA/ESTEC, Noordwijk, Niederlande, Keplerlaan 1

Name: ___________________ Vorname: _______________________

Auftraggeber: _____________________________________________

Anschrift: ________________________________________________

___________________________________________________________

___________________________________________________________

Tel.: _____________________ Fax: __________________________

Handy: ____________________ E-mail:________________________

Ich nehme am Medientag für ESA-Astronaut Frank De Winne teil

[ ] JA

[ ] NEIN

Bitte per Fax senden an:

Heidi Graf

Leiterin des Referats Öffentlichkeitsarbeit

ESA/ESTEC

Tel.: +31(0)71.565.3006

Fax: +31(0)71.565.5728

Weitere Informationen:

Referat für Medienbeziehungen
Tel: +33(0)1.53.69.7155
Fax: +33(0)1.53.69.7690



Bewerten

Angesehen

Teilen

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

8


Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.