ESA

Back to Index

English  |  French Full story

N° 5–2008: ESA und DLR übertragen Start des ESA-Weltraumlabors Columbus live

22 Januar 2008

Wie die NASA kürzlich bestätigt hat, steht als Termin für den nächsten Flug des Space Shuttles Atlantis, mit dem die ESA-Astronauten Hans Schlegel, Deutschland, und Léopold Eyharts, Frankreich, das ESA-Labormodul Columbus zur Internationalen Raumstation (ISS) befördern sollen, nun Donnerstag, der 7. Februar fest.

Atlantis soll um 14.45 Uhr Ortszeit (20.45 Uhr MEZ) vom Startplatz 39-A des Kennedy Space Center bei Cape Canaveral in Florida abheben. Das Andocken an der ISS ist für Samstag, den 9. Februar um 18.23 Uhr MEZ, die Landung im Kennedy Space Center für Montag, den 18. Februar um 09.57 Ortszeit (15.57 Uhr MEZ) geplant.

Der Start von Columbus, Europas Hauptbeitrag zum internationalen Vorhaben ISS, ist die bisher wichtigste europäische Mission zur Raumstation. Nach dem Start des Labors, seiner Befestigung an der ISS und seiner Überprüfung wird die ESA als aktiver Partner an Betrieb und Nutzung des einzigen ständigen Außenpostens der Menschheit im All teilnehmen.

Columbus wird bereits vor dem Start mit fünf internen Laborschränken ausgestattet und für den Flug zur ISS in der Ladebucht des Shuttles verstaut. Zwei der externen Versuchseinrichtungen des Labors werden getrennt in der Shuttle-Ladebucht zur Raumstation befördert und sollen nach dem Andocken des Labors an dessen Außenstruktur montiert werden.

Hans Schlegel wird bei zwei der drei für diese Mission geplanten Außenbordeinsätze eine Schlüsselrolle spielen. Während des ersten Außenbordeinsatzes wird er bei der Anbringung und der Herstellung der Stromversorgung des Labors helfen. Sein Kollege Léopold Eyharts wird während seines längeren Aufenthalts auf der ISS wichtige Beiträge zur Anbringung, Aktivierung und Einsatzerprobung von Columbus und seinen Versuchseinrichtungen leisten.

Nach dem Andocken wird Columbus von dem im Deutschen Raumfahrtkontrollzentrum des DLR in Oberpfaffenhofen bei München angesiedelten Columbus-Kontrollzentrum der ESA aus überwacht.

Die ESA und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) veranstalten an mehreren Orten Live-Übertragungen des Starts dieser Meilenstein-Mission. Fachleute der ESA und Vertreter der Industrie werden für Interviews zur Verfügung stehen. Medienvertreter, die dem Ereignis in einer der umseitig aufgelisteten Einrichtungen beizuwohnen wünschen, werden gebeten, das beigefügte Anmeldeformular auszufüllen und per Fax an die Einrichtung ihrer Wahl zu schicken.

Der Start sowie die gesamte Mission können auch im Internet unter www.esa.int/columbus verfolgt werden.

Nähere Auskunft erteilt:

ESA-Kommunikationsabteilung

Referat Medienbeziehungen

Tel.: +33 (0)1 53 69 72 99

Fax: +33 (0)1 53 69 76 90

Start der Columbus-Mission - Flug STS-122

Vorname: ___________________ Nachname: ___________________

Auftraggeber: ____________________________________________

Anschrift: ________________________________________________

____________________________________________________________

Tel.: ____________________ Fax: ___________________________

Handy: ________________________ E Mail: ___________________

Ich möchte dem Start des Flugs STS-122 am Donnerstag, den 7. Februar in folgender Einrichtung beiwohnen:

( ) Deutschland - Hauptveranstaltung zum Start

Ort: Columbus-Kontrollzentrum der ESA im GSOC des DLR in Oberpfaffenhofen

Adresse: Münchner Straße 20, 82234 Wessling

Öffnungszeiten: 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

Kontaktperson: Andreas Schütz, Tel.: +49 (0)30 67055 130, Fax: +49 (0)30 67055 120

( ) Deutschland

Ort: ESA/ESOC

Adresse: Robert-Bosch-Straße 5, 64289 Darmstadt

Öffnungszeiten: 20.15 Uhr bis 21.00 Uhr

Kontaktperson: Nicola Gebers, Tel.: +49 (0)6151 902 266, Fax: +49 (0)6151 902 961

( ) Deutschland

Ort: ESA/EAC

Adresse: Linder Höhe, 51147 Köln

Öffnungszeiten: 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

Kontaktperson: Maren Stock, Tel.: +49 (0)2203 6001 111, Fax: +49 (0)2203 6001 112

( ) Frankreich

Ort: ESA-Hauptverwaltung

Adresse: 8-10 rue Mario Nikis, 75015 Paris

Öffnungszeiten: 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

Kontaktperson: Bernhard Von Weyhe, Tel.: +33 (0)1 53 69 71 58, Fax: +33 (0)1 53 69 76 90

( ) Niederlande

Ort: ESA/ESTEC, Erasmus-Zentrum

Adresse: Keplerlaan 1, Noordwijk

Öffnungszeiten: 19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

Kontaktperson: Michel van Baal, Tel.: +31 (0)71 565 30 06, Fax: +31 (0)71 565 57 28

( ) Italien

Ort: ESA/ESRIN

Adresse: Via Galileo Galilei, Frascati (Rom)

Öffnungszeiten: 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

Kontaktperson: Dieter Isakeit, Tel.: +39 06 94 18 09 50, Fax: +39 06 94 18 09 52

( ) Spanien

Ort: ESA/ESAC

Adresse: Camino bajo del Castillo, s/n Urbanización Villafranca del Castillo

Villanueva de la Cañada, Madrid

Öffnungszeiten: 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

Kontaktperson: Monica Oerke, Tel.: +34 (0)91 813 13 27 / 84 / 00, Fax: +34 (0)91 813 11 39

Bitte ausfüllen und per Fax an die Einrichtung Ihrer Wahl senden.

Weitere Informationen:

ESA - Referat Medienbeziehungen
Tel: +33.(0)1.5369.7299
Fax: +33.(0)1.5369.7690



Bewerten

Angesehen

Teilen

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

14


Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.