ESA

Back to Index

English  |  French

N° 26–2011: Einladung an die Medien: 20 Jahre ERS-Missionen

6 Oktober 2011

Der Betrieb des Satelliten ERS-2 wurde im September eingestellt. Aus Anlass des 20jährigen Bestehens der Erdbeobach¬tungsmissionen ERS der ESA werden die Medienvertreter am 12. Oktober in die ESA-Hauptverwaltung in Paris zu einer Veranstaltung eingeladen, bei der die wichtigsten wissenschaftlichen und technologischen Ergebnisse der Missionen vorgestellt werden.

Der Satellit ERS-1 wurde 1991 gestartet, worauf vier Jahre danach ERS-2 folgte. Die beiden Satelliten haben zwanzig Jahre lang ununterbrochen Messungen durchgeführt, wodurch sie den Weg für die Entwicklung zahlreicher neuer Erdbeobachtungstechniken bereiteten.

Die Satelliten führten die gleiche Reihe von Instrumenten mit, darunter das erste langfristige abbildende Radar, ein Radaraltimeter zur Überwachung der Meeresspiegelschwankungen und weitere leistungsfähige Instrumente zur Messung der Ozeanoberflächentemperatur und des Windaufkommens über den Ozeanen.

ERS-2 war zudem mit dem ersten europäischen Hochpräzisionsinstrument zur Messung des Ozongehalts in der Atmosphäre ausgestattet, das für die Beobachtung der Entwicklung des jährlichen Ozonrückgangs über der Antarktis maßgeblich war.

Obwohl ERS-2 ursprünglich als dreijährige Mission konzipiert war, überschritt der Satellit seine geplante Betriebsdauer bei weitem und lieferte 16 Jahre lang wichtige Erdbeobachtungsdaten. Am 5. September 2011 wurde der Betrieb des altgedienten Satelliten schließlich eingestellt.

Die Daten aus dem zwanzigjährigen Betrieb der beiden ERS werden von den Wissenschaftlern in den kommenden Jahren weiterhin für ihre geowissenschaftlichen Studien und für Klimawandelforschungen verwendet.

Die Missionen waren ferner für abbildende Radar- und Interferometrietechniken wegbereitend, die bei mehreren derzeit in Betrieb befindlichen Satelliten und bei künftigen Missionen zum Einsatz kommen.

Der Generaldirektor der ESA, der ESA-Direktor für Erdbeobachtung und einer der maßgeblich an den ERS-Missionen beteiligten Wissenschaftler werden die hauptsächlichen Ergebnisse und Erfolge der Missionen darlegen.

Weitere Informationen über die Missionen erhalten Sie auf der ERS-Webseite http://earth.esa.int/ers. Medienvertreter, die an der Veranstaltung teilnehmen möchten, die am Mittwoch, den 12. Oktober um 18 Uhr beginnt, werden gebeten, das Online-Anmeldeformular unter http://www.esa.int/esaCP/SEMLUW58BOG_index_0.html auszufüllen.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an:

ESA-Referat Medienbeziehungen

Kommunikationsabteilung

Tel.: +33 1 53 69 72 99

Fax: +33 1 53 69 76 90

Robert Meisner

Kommunikationsbeauftragter der Direktion für Erdbeobachtung

Tel.: +39 06 941 80874

Fax: +39 06 941 80842

E-Mail: robert.meisner@esa.int

Weitere Informationen:

ESA - Referat Medienbeziehungen
Tel: +33.(0)1.5369.7299
Fax: +33.(0)1.5369.7690



Bewerten

Angesehen

Teilen

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

57


Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.