ESA

Back to Index

English  |  French

N° 27–2011: Einladung der Presse zum Abschluss der Mission Mars500: Willkommen zurück auf der Erde

10 Oktober 2011

Die sechs Mannschaftsmitglieder einer simulierten Marsmission befinden sich seit Juni letzten Jahres in einer speziellen Isolationseinrichtung in der Nähe von Moskau. Sie werden am 4. November „zur Erde zurückkehren“ und vier Tage für medizinische Untersuchungen in Quarantäne verbringen. Medienvertreter sind am 8. November in Moskau zu einer Pressekonferenz mit der Mannschaft eingeladen.

Die Mission Mars500 ist die erste Echtzeitsimulation einer bemannten Marsmission in einer nachgebauten Weltrauminfrastruktur mit originalgetreuer Nachbildung aller Aspekte des echten Raumflugs - mit Ausnahme der Schwerelosigkeit, der Strahlung und des tatsächlichen interplanetaren Raumflugs.

Während der beinahe eineinhalb Jahre wurden von der aus zwei Europäern, drei Russen und einem Chinesen bestehenden internationalen Mannschaft ein Flug zum Mars, die Landung auf dem Zielplaneten und mehrere Weltraumspaziergänge auf marsähnlichem Gelände nachvollzogen. Dabei war sie in ihrer fensterlosen Unterkunft der Eintönigkeit, der zeitverzögerten Kommunikation und dem vollständigen Mangel an Tageslicht ausgesetzt.

Die Mannschaft umfasst den Italiener/Kolumbianer Diego Urbina und den Franzosen Romain Charles, die von der ESA ausgewählt wurden; die Russen Sukhrob Kamolow, Alexej Sitew und Alexandr Smoleewski und den Chinesen Wang Yue.

Eine authentische Mission

Bevor der Mensch in der Lage sein wird, in nicht allzu ferner Zukunft interplanetare Raumflüge jenseits der niedrigen Erdumlaufbahn zu unternehmen, muss er sich zahlreichen Herausforderungen stellen und technische Probleme lösen.

Neben der komplexen Technologie für das Raumfahrzeug ist eine große Unbekannte das menschliche Verhalten und die Frage, wie sich ein Langzeitaufenthalt auf engem Raum und unter Stress auf die Beziehungen zwischen den Mannschaftsmitgliedern auswirkt. Dies stand im Mittelpunkt der Mission Mars500.

Die Mannschaft führte Dutzende Experimente durch, deren Daten Wissenschaftlern, Ingenieuren und Raumflugkontrolleuren darüber Aufschluss geben, wofür die Raumfahrer der Zukunft gerüstet sein müssen.

Die Mannschaft erwies sich während der gesamten Missionsdauer als geeintes und stabiles Team. Es gab keine größeren Konflikte, und die schwierige „Reise“ wurde so absolviert, wie eine Mannschaft eine reelle Marsmission durchführen würde.

Die ESA lädt gemeinsam mit Roskosmos und dem russischen Institut für biomedizinische Fragen (IBMP) Vertreter der Medien zu einer Pressekonferenz mit der Mannschaft ein, auf der auch für das Experiment verantwortliche Wissenschaftler anwesend sein werden.

Die Anmeldung zur Pressekonferenz ist Pflicht. Letzter Anmeldetermin ist der 20. Oktober. Bitte beachten Sie die russischen Visabestimmungen, wenn Sie aus dem Ausland anreisen. Geben Sie zur Anmeldung bitte Ihren Namen, den Namen Ihres Auftraggebers, die Nummer Ihres russischen Visums, Ihre Reisepassnummer und Ihre Kontaktdaten auf folgender Webseite ein: http://www.esa.int/esaCP/SEM0V1AU7TG_index_0.html

Datum:

8. November 2011

Uhrzeit:

11.00 Uhr Anmeldung

12.00 Uhr Beginn der Pressekonferenz

Das genaue Programm wird am 17. Oktober bekannt gegeben.

Adresse:

Wird ebenfalls am 17. Oktober bekannt gegeben.

Nähere Auskünfte erteilt:

Rosita Suenson

Kommunikationsbeauftragte der Direktion für bemannte Raumfahrt und Betrieb

Tel.: +31 71 565 3009

E-Mail: rosita.suenson@esa.int

Weitere Informationen:

ESA - Referat Medienbeziehungen
Tel: +33.(0)1.5369.7299
Fax: +33.(0)1.5369.7690



Bewerten

Angesehen

Teilen

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

16


Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.