ESA

Back to Index

English  |  French

N° 11–2010: Einladung von Medienvertretern zum ESA-Symposium „Lebender Planet“ in Bergen, Norwegen (28. Juni bis 2. Juli)

16 Juni 2010

Die größte wissenschaftliche Veranstaltung der ESA in diesem Jahr, das Symposium „Lebender Planet“, erfasst sämtliche Bereiche der Erdbeobachtung: Im Rampenlicht stehen die Ergebnisse laufender sowie künftige Missionen der ESA. Zu dem Symposium, das hochrangige Wissenschaftler und Entscheidungsträger aus aller Welt vereint, sind auch Vertreter der Medien eingeladen.

Neben Präsentationen über die Beiträge der ESA-Satelliten ERS und Envisat zu einem besseren Verständnis des Umwelt- und Klimawandels auf unserer Erde während der letzten 15 Jahre werden vor allem die ersten Ergebnisse der drei jüngsten ESA-Missionen – GOCE, SMOS und CryoSat – vorgestellt.

So wird z. B. das erste mit den Daten von GOCE erstellte Schwerkraftmodell veröffentlicht. Aufgabe des im März 2009 gestarteten Satelliten GOCE ist die Bestimmung des Schwerefelds und der stationären Ozeanzirkulation. Er wird die bisher genauesten Messungen des Schwerefelds der Erde vornehmen, um so unsere Kenntnisse über die Meeresströmungen, Änderungen der Höhe des Meeresspiegels und Vorgänge im Inneren der Erde zu vertiefen.

Die ersten offiziellen Ergebnisse der im November 2009 gestarteten Mission SMOS werden ebenfalls vorgestellt. SMOS soll ein weltweites Bild der Bodenfeuchtigkeit auf Landflächen und des Salzgehalts in den Ozeanen erstellen, damit wir ein besseres Verständnis vom Kreislauf des Wassers auf unserem Planeten bekommen.

TPräsentiert werden außerdem die ersten Daten der im April dieses Jahres gestarteten Mission CryoSat. Sie dient der Erforschung der Eisflächen auf der Erde, um das Ausmaß der Veränderungen des Eisvolumens deutlich zu machen und das Wissen über die Wechselwirkungen zwischen Eis und Erdklima zu erweitern.

In Sondersitzungen werden ferner die Sentinel-Missionen und -Dienste erörtert, die im Rahmen der europäischen Initiative GMES zur Globalen Umwelt- und Sicherheitsüberwachung entwickelt werden.

Veranstaltungsprogramm

Die jüngsten Ergebnisse von Missionen der ESA werden in der Eröffnungsvollversammlung am Montag, den 28. Juni von 9.30 Uhr bis 12 Uhr vorgestellt. Danach findet für die Teilnehmer der Diskussionsrunden und die Medienvertreter ein Arbeitsessen statt.

9.30 Uhr bis 12 Uhr

12–13 Uhr

Das gesamte weitere Programm, das im Anschluss an diese Eröffnungsvollversammlung beginnen wird, kann unter folgender Adresse abgerufen werden:www.esa.int/lp-symposium/

Weitere Auskünfte erteilt:
ESA-Referat Medienbeziehungen
Kommunikationsabteilung
Tel: + 33 1 5369 7299
Fax: + 33 1 5369 7690


Bewerten

Angesehen

Teilen

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

23


Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.