ESA

Back to Index

English  |  French

N° 41–2006: Erster schwedischer ESA-Astronaut fliegt zur ISS

30 November 2006

Der ESA-Astronaut Christer Fuglesang wird als erster schwedischer und erster skandinavischer Astronaut ins All fliegen. In der Nacht vom 7. auf den 8. Dezember wird er als Missionsspezialist zusammen mit sechs Mannschaftskollegen mit der Raumtransportermission STS-116 zur Internationalen Raumstation aufbrechen, um ein neues Gerüstsegment der integrierten Gitterstruktur der ISS zu montieren und die neue Stromversorgung und Temperaturregelung, die über die neuen Solarzellenpaneele und Radiatoren erfolgt, in Betrieb zu nehmen.

Die Raumfähre „Discovery“ wird am 8. Dezember um 03.36 Uhr MEZ (02.36 Uhr GMT) vom Kennedy Space Center der NASA in Cape Canaveral, Florida starten. Das Andocken an der ISS ist für 00.00 Uhr MEZ am 10. Dezember (23.00 Uhr GMT, 9. Dezember) geplant.

An Bord der Raumstation wird Christer Fuglesang mit seinem Astronautenkollegen Thomas Reiter zusammentreffen, der seit 6. Juli zur ISS-Bordmannschaft gehört. Dies ist das erste Mal, dass zwei ESA-Astronauten an derselben ISS-Mission teilnehmen. Beide werden nach Ablauf der 12-tägigen Mission an Bord der „Discovery“ zur Erde zurückkehren.

Während seines Aufenthalts auf der ISS wird Christer Fuglesang als erster ESA-Astronaut zwei Außenbordeinsätze absolvieren; insgesamt sind für diese Mission drei geplant.

Im Verlauf der nach dem berühmten schwedischen Wissenschaftler und Astronom Anders Celsius (1701−1744) benannten Mission werden zudem eine Anzahl europäischer Experimente auf dem Gebiet der Humanphysiologie und Strahlungsdosimetrie sowie eine auf Bildungszwecke ausgerichtete Versuchsreihe in denselben Fachbereichen durchgeführt.

Mit der europäischen Mission „Celsius“ bekräftigt die ESA ihre Rolle als maßgeblicher Beitragsleister zum ISS-Programm und dem Zusammenbau der Raumstation. Mehrere ESA-Astronauten absolvieren derzeit bereits ihr Training für künftige ISS-Montagemissionen, um in die Fußstapfen von Christer Fuglesang zu treten. Als nächstes werden der Italiener Paolo Nespoli mit der Mission STS-120 zum Transport des in Europa gebauten Verbindungsknotens 2 im September 2007 und der Deutsche Hans Schlegel mit der Mission STS-122 zur Montage des ESA-Weltraumlabors Columbus im Oktober 2007 zur ISS fliegen.

Auf der Missionswebseite der ESA sind die neuesten Nachrichten, Hintergrundinformationen, Bilder, Videosequenzen und vieles mehr auf Englisch und Schwedisch abrufbar: http://www.esa.int/celsius.

Da der Start der Mission STS-116 zu europäischer Zeit mitten in der Nacht erfolgen wird, hat die ESA keine Medienveranstaltungen in ihren Niederlassungen vorgesehen. Auf der Celsius-Missionswebseite der ESA (http://www.esa.int/celsius) werden jedoch Live-Videosequenzen der NASA zur Verfügung gestellt.

Der ESA-Fernsehdienst wird die Sendung des NASA-eigenen Fernsehsenders NASA-TV vom Kommentar zum Missionsbeginn um 21.30 Uhr MEZ am 7. Dezember bis zum Schließen der Einstiegsluke um ca. 01.30 Uhr MEZ am 8. Dezember sowie über den Countdown und Start übertragen. Zudem wird er am 8. Dezember um 05.30 Uhr MEZ eine Zusammenfassung der Höhepunkte des Starttages senden.

Darüber hinaus wird der Fernsehdienst der ESA täglich um 09.00 Uhr MEZ eine Wiederholung der Missionshöhepunkte des NASA-Fernsehdienstes sowie eigene Highlights der beiden Außenbordeinsätze von Fuglesang in den Frühnachrichten ausstrahlen.

Alle Satellitenparameter und Zeitpläne können ab 4. Dezember unter http://television.esa.int abgerufen werden.

Die von der NASA bereitgestellten Live-Videosequenzen sind auf der Celsius-Missionswebseite der ESA (http://www.esa.int/celsius) abrufbar.

Zur Feier des ersten Flugs eines schwedischen Astronauten organisiert die ESA zusammen mit dem Swedish National Space Board und der Stadt Stockholm im „Kulturhuset“ eine Sonderveranstaltung. Vom 7. bis zum 20. Dezember werden im „SpaceCamp Stockholm“ Ausstellungen, Vorträge, Workshops, Filmvorführungen und zahlreiche weitere Veranstaltungen zur Förderung von Weltraumtätigkeiten und -anwendungen durchgeführt. Im Rahmen dieses Ereignisses findet anlässlich des Starts eine Live-Veranstaltung für Medienvertreter und die Öffentlichkeit statt. Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung erteilt Rosita Suenson unter +31 652 06 21 58.

Während der Mission stehen Ihnen folgende Ansprechpartner zur Verfügung:

Stockholm, Kulturhuset vom 7.-20. Dezember:

Rosita Suenson

Tel:+31 652 06 21 58

ESA-Vertreter im Kennedy Space Center der NASA vom 6.-8. Dezember und vom 18.-20. Dezember:

Franco Bonacina

Tel:+33 6 08 74 61 09

ESA-Vertreter im Johnson Space Flight Center der NASA vom 9. Dezember bis zur Landung:

Clare Mattok

Tel:+33 6 75 69 58 63

Weitere Informationen:

ESA, Referat Medienbeziehungen
Tel: +33 1 5369 7155
Fax: +33 1 5369 7690



Bewerten

Angesehen

Teilen

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

11


Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.