ESA

Back to Index

English  |  French

N° 16–2004: Europa und Rußland: 15 Jahre Partnerschaft in der bemannten Raumfahrt

23 März 2004

15 Jahre nach Beginn der außerordentlich fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen Rußland und der ESA auf dem Gebiet der bemannten Raumfahrt zeichnen sich nun noch engere Beziehungen zwischen beiden Seiten ab. Unter dem Motto „Gemeinsam wachsen“ findet am Freitag, den 2. April in Moskau ein Symposium statt, auf dem die ESA und die Föderale Russische Raumfahrtagentur (FKA, früher Rosaviakosmos) Überlegungen über ihre gemeinsamen Errungenschaften der letzten 15 Jahre und die Möglichkeiten für eine noch engere Zusammenarbeit auf kurze und mittlere Sicht anstellen werden.

Angefangen hatte die europäisch-russische Kooperation mit dem Austausch von Informationen, kleinen Studienaufträgen und der Durchführung von ESA-Experimenten bei russischen Missionen. Sie erstreckte sich auf die im Rahmen des Programms Mir-2 vorgesehenen potentiellen Vorhaben und anschließend auf die gründliche Ausbildung von ESA-Astronauten und ihre Flüge zur Mir in den Jahren 1994 und 1995. Während der sechsmonatigen Mission Euromir-95 fand der erste Außenbordeinsatz eines ESA-Astronauten - des Deutschen Thomas Reiter - statt. Es folgten die Ausbildung mehrerer ESA-Astronauten zu Flugingenieuren für die Sojus-Kapsel und eine Reihe von Kurzzeitflügen zur Internationalen Raumstation (ISS).

Mit Beginn der Teilnahme Rußlands am ISS-Programm verlagerte sich der Schwerpunkt der Zusammenarbeit auf das russische Segment der Station. Zu den Höhepunkten gehören die erfolgreiche Entwicklung des Datenmanagementsystems für das russische Segment, das im Juli 2000 gestartet wurde und seither im Einsatz ist, und des Europäischen Roboterarms, dessen Start und Anbau an das russische Segment noch bevorstehen, durch die ESA.

Rußland hat seinerseits Untersysteme für das Automatische Transferfahrzeug der ESA entwickelt, das an das russische Segment andocken wird, und stellt betriebliche Unterstützung für den Jungfernflug des ATV („Jules Verne“) im Jahr 2005 und für die weiteren ATV-Missionen während der gesamten Lebensdauer der ISS bereit.

Das Symposium findet am Freitag, den 2. April ab 10.00 Uhr im Moskauer Hotel Metropol statt. Um 17.00 Uhr ist ein Rund-Tisch-Gespräch geplant, zu dem folgende Teilnehmer erwartet werden:

Anatoli Perminow - Generaldirektor der Föderalen Russischen Raumfahrtagentur

Jean-Jacques Dordain - Generaldirektor der Europäischen Weltraumorganisation

Juri Semenow - Präsident von RSC Energia

Wasili Tsibliew - Leiter des Juri-Gagarin-Kosmonautenausbildungszentrums

Nilolai Anfimow - Generaldirektor von TsNIIMASH

Anatoli Grigoriew - Direktor von IBMP

François Auque - Vorstandsvorsitzender von EADS Space

Maurizio Tucci - Vorstandsvorsitzender von Alenia Spazio

Rainer Klett - Geschäftsführer von Kayser Threde

Alexander Medwedschikow - Föderale Russische Raumfahrtagentur

Jörg Feustel-Büechl - ESA-Direktor für Bemannte Raumfahrt

In dem Rund-Tisch-Gespräch wird es um die bisherigen Errungenschaften, die Aussichten auf industrielle Zusammenarbeit und allgemeine Aspekte der künftigen Zusammenarbeit mit Rußland unter Berücksichtigung der Rolle der Europäischen Kommission bei besonderen Vorhaben gehen.

Die Medienvertreter sind eingeladen, dem Rund-Tisch-Gespräch beizuwohnen, dessen Teilnehmer für Interviews bereitstehen werden.

Die Interessenten werden gebeten, das beigefügte Formular ausgefüllt zurückzuschicken an:

Tatiana Suslova

ESA-Büro Moskau - Medienbeziehungen

Moskau (Rußland)

Tel.: +7 095 928 7529

Fax: +7 095 928 5352

Nähere Auskunft erteilt:

Dieter Isakeit

Erasmus-Nutzerzentrum und Kommunikationsbüro

Direktion für Bemannte Raumfahrt

ESTEC, Noordwijk (Niederlande)

Tel.: +31 (0)71 565 54 51

Fax: +31 (0)71 565 80 08

E-Mail: Dieter.Isakeit@esa.int

„Gemeinsam wachsen“

Symposium über 15 Jahre Partnerschaft zwischen der ESA und Rußland in der bemannten Raumfahrt

Hotel Metropol, Moskau, Teatralny Proezd

Freitag, 2. April 2004, 10.00 bis 17.00 Uhr

Vorname:______________________ Nachname: ___________________

Auftraggeber: _______________________________________________

Anschrift: _________________________________________________

_____________________________________________________________

Tel.:__________________________ Fax: ________________________

Handy: ______________________ E Mail: _______________________

Ich möchte dem Symposium beiwohnen:

( ) JA

( ) NEIN

Bitte per Fax schicken an:

Tatiana Suslova

ESA-Büro Moskau - Medienbeziehungen

Moskau (Rußland)

Tel.: +7 095 928 7529

Fax: +7 095 928 5352


Bewerten

Angesehen

Teilen

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

12


Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.