ESA

Back to Index

English  |  French

N° 23–2004: ILA 2004 - ein Ausflug ins All

29 April 2004

Von Montag, den 10. bis Sonntag, den 16. Mai findet auf dem Flughafen Berlin Schönefeld die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA 2004 statt. Wie schon früher sind die Europäische Weltraumorganisation (ESA), das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und die deutsche Raumfahrtindustrie im Rahmen des BDLI (Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie) mit einer eindrucksvollen Raumfahrtschau für Fachbesucher, Medien und die breite Öffentlichkeit vertreten.

In der Raumfahrthalle werden Exponate zu den Themen Weltraumwissenschaft, Erdbeobachtung, Telekommunikation, Satellitennavigation, Trägerraketen, Internationale Raumstation sowie zu Technologie- und Industriefragen gezeigt, wobei der besondere Schwerpunkt auf Spitzentechnologie „made in Germany“ liegt.

Der internationale Charakter der Ausstellung wird dieses Jahr noch durch die Präsenz einiger im Raumfahrtsektor aktiver russischer Unternehmen verstärkt.

Veranstaltungen für die Medien

Auf der in der Raumfahrthalle errichteten Medienbühne sind während der gesamten Woche zahlreiche Vorführungen und Gesprächsrunden vorgesehen. Ab der Eröffnung der ILA am Montag, den 10. Mai können dort täglich Interviews mit Direktoren und anderen Führungskräften, Programmfachleuten und Astronauten der ESA organisiert werden.

Montag, 10. Mai

10.30 - 11.30 Uhr: Der Generaldirektor der ESA, Jean-Jacques Dordain und der Vorstandsvorsitzende des DLR, Sigmar Wittig empfangen die Presse in der Raumfahrthalle zu einem Pressefrühstück.

12.30 - 13.00 Uhr: Präsentation der ersten Ergebnisse aus der ESA-Mission Mars Express. Diese Präsentation wird in den folgenden Tagen wiederholt.

14.00 - 15.00 Uhr: Offizielle Eröffnung der ILA in Halle 2 durch den Bundeskanzler Gerhard Schröder. Matthias Platzeck, Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Klaus Wowereit, regierender Bürgermeister von Berlin, und Rainer Hertrich, Präsident des BDLI halten eine Begrüßungsansprache.

Dienstag, 11. Mai

11.30 - 12.00 Uhr: Fachleute der ESA und der EU erläutern die Inhalte des GMES-Programms zur „Globalen Umwelt- und Sicherheitsüberwachung“.

12.15 - 12.45 Uhr: ESA- und EU-Experten diskutieren über die Initiativen zur Überbrückung des digitalen Grabens durch Weltraumsysteme.

14.30 - 15.00 Uhr: Präsentation der ersten Ergebnisse von Mars Express. Fachleute der ESA und des DLR beleuchten diese spektakuläre Mission zum Mars.

16.30 - 17.30 Uhr: Fünf deutsche Start-up-Unternehmen berichten über ihre Erfolgsstory im Rahmen des ESA-Programms „Inkubator“, das bei Projekten, die Weltraumtechnologien für den Alltag nutzbar machen, Starthilfe leistet und dazu beiträgt, sie zu existenzfähigen Vorhaben zu machen. Es handelt sich hierbei um eine Initiative des von Pierre Brisson geleiteten ESA-Büros für Technologietransfer und -förderung.

Mittwoch, 12. Mai

Am Mittwoch morgen bietet sich für die Medien die beste Gelegenheit für eine Begegnung mit den Direktoren und anderen Führungskräften der ESA. Auf der Bühne werden ausgewählte Fachvorträge gehalten:

10.30 - 11.00 Uhr: Presseinformation über die Internationale Raumstation von Jörg Feustel-Büechl, ESA-Direktor für Bemannte Raumfahrt und Schwerelosigkeit.

11.00 - 11.30 Uhr: Der ESA-Wissenschaftsdirektor David Southwood referiert über laufende und künftige Wissenschaftsprogramme.

11.30 - 12.00 Uhr: Daniel Sacotte, der nächste ESA-Direktor für Bemannte Raumfahrt, Schwerelosigkeitsforschung und Exploration, gibt einen Überblick über das Aurora-Progamm und künftige Missionen.

12.00 - 12.30 Uhr: Der ESA-Direktor für Raumfahrzeugträger Antonio Fabrizi berichtet über den derzeitigen Stand der Ariane-5 und wirft mit Sojus und Vega im Raumfahrtzentrum Guayana einen Blick in die Zukunft.

12.30 - 13.30 Uhr: Mittagessen für Medienvertreter mit ESA-Direktoren und obersten Führungskräften in der Raumfahrthalle.

13.30 - 14.00 Uhr: Präsentation der ersten Ergebnisse von Mars Express. Fachleute der ESA und des DLR beleuchten diese spektakuläre Mission zum Mars.

16.15 - 16.45 Uhr: ESA-Astronauten sprechen über ihre Arbeit und ihre Erfahrungen im Weltraum.

17.00 - 18.00 Uhr: Rundtischgespräch über die jüngsten Erfolge im Bereich der europäischen Telekommunikationssatelliten. Sachverständige der ESA, des BDLI und von EADS werden teilnehmen.

Donnerstag, 13. Mai

14.15 - 15.30 Uhr: In Berlin stationierte Medienvertreter aus dem Ausland besuchen die Raumfahrthalle. Bühnenpräsentationen und eine Führung durch den Pavillon mit Mitarbeitern der ESA-Kommunikationsabteilung und ESA-Astronauten.

15.30 - 16.00 Uhr: Bühnenpräsentation der ersten Ergebnisse von Mars Express mit ESA- und DLR-Experten.

16.00 - 16.30 Uhr: Bühnenpräsentation der ESA/NASA-Mission Cassini-Huygens mit ESA- und DLR-Experten.

18.00 - 22.00 Uhr: Erste ILA-Mediennacht: informelles Treffen im BDLI-Chalet, gefolgt von einem Abendessen und kulturellem Programm in Halle 8 sowie einem Besuch der Raumfahrthalle.

Freitag, 14., Samstag, 15. und Sonntag, 16. Mai

In erster Linie für die breite Öffentlichkeit bestimmte Präsentationen von ESA-, DLR- und BDLI-Fachleuten (einschließlich ESA-Astronauten) zu Themen wie weltraumwissenschaftliche Missionen, Astronautenmissionen zur ISS, Umwelt, Bildungsmaßnahmen, Berufschancen für junge Leute und Frauen in der Raumfahrt und Galileo.

Am Samstag besucht Edelgard Bulmahn, Bundesministerin für Bildung und Forschung, die Raumfahrthalle zwischen 11.00 Uhr und 12.45 Uhr.

Weitere Informationen zur ILA 2004 unter: http://www.ila-berlin.de

Nähere Auskunft erteilen:

ESA Referat Medienbeziehungen

Tel.: +33 (0)1 53 69 71 55

Fax: +33 (0)1 53 69 76 90

ILA 2004, Berlin, 10. bis 16. Mai

Ersuchen um Interview(s) mit ESA-Führungskräften/Fachleuten

Vorname: ____________________ Nachname: ____________________

Auftraggeber: _______________________________________________

Anschrift: __________________________________________________

_____________________________________________________________

Tel.: ________________________Fax: __________________________

Handy: _______________________E-mail:________________________

Ich wünsche ein Interview mit einem Fachmann der ESA zu folgendem(n) Thema(en):

[ ]Allgemeine Politik/Strategie

[ ]Weltraumwissenschaft, insbesondere Projekt ________________________

[ ]Telekommunikation

[ ]Satellitennavigation (Galileo)

[ ]Erdbeobachtung (Envisat, ERS, andere)

[ ]Trägerraketen

[ ]Internationale Raumstation

[ ]Kommerzialisierung der ISS

[ ]Astronauten

[ ]Technologie- und Industriefragen

[ ]Andere (bitte angeben): _____________________ vorzugsweise am _______ Mai (bitte Datum angeben)

Hinweis: Interviewpartner sind hauptsächlich am 10., 11. und 12. Mai verfügbar.

Bitte bis spätestens 7. Mai zurücksenden an:

Brigitte Kolmsee, ESA Referat Medienbeziehungen, Paris

Fax +33 (0)1 53 69 76 90

Weitere Informationen:

ESA Referat Medienbeziehungen
Tel: +33(0)1.53.69.7155
Fax: +33(0)1.53.69.7690



Bewerten

Angesehen

Teilen

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

15


Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.