ESA

Back to Index

English  |  French Full story

N° 22–2010: ISS-Partner aktualisieren Flugplan

1 Oktober 2010

Die NASA, die Europäische Weltraumorganisation (ESA) und die russische Föderale Raumfahrtagentur (Roskosmos) haben sich am Freitag auf eine Aktualisierung des Flugplans für die Internationale Raumstation (ISS) geeinigt. Der Start der letzten geplanten Space-Shuttle-Mission STS-134 mit der Endeavour ist für 27. Februar vorgesehen, der des zweiten automatischen Transferfahrzeugs (ATV-2) für 15. Februar.

Roskosmos wird weiterhin die Start- und Landeoptionen für die Sojus prüfen, um die Stabilität dieses Flugplans zu garantieren.

Die Änderungen des Flugplans wurden im Zuge von Beratungen auf dem Internationalen Astronautischen Kongress in Prag vereinbart. Arianespace hat seine Zusage für den Start des ATV-2 am 15. Februar bestätigt. Dieser erfolgt an Bord der Ariane-5 von Französisch-Guayana aus.

Die Mission STS-134 bringt den Alpha-Magnet-Spektrometer (AMS), einen hochmodernen Teilchenphysik-Detektor zur Untersuchung grundlegender Fragen zur Materie sowie zu Ursprung und Aufbau des Universums, zur ISS. Während der Mission sind drei Außenbordeinsätze und die Anbringung des AMS an der Außenseite der Raumstation vorgesehen. Hierfür werden sowohl das Spaceshuttle als auch die Roboterarme der Station zum Einsatz kommen.

Das auf den Namen Johannes Kepler getaufte ATV-2 soll am 26. Februar an der ISS andocken. Es ist in der Lage, über sieben Tonnen an Experimenten, Treibstoff, Wasser, Lebensmittel und anderen Vorräten von der Erde zur Raumstation zu transportieren. Während es an der ISS angedockt ist, wird das ATV-2 mithilfe seiner Triebwerke die Umlaufbahn der Station (die mit der Zeit absinkt) anheben und kann zudem für Notfallmanöver eingesetzt werden, die z. B. durchgeführt werden müssen, wenn die ISS Gefahr läuft, von einem Stück Weltraummüll getroffen zu werden. Dadurch spart die Raumstation wichtigen Treibstoff für ihre Lageregelung. Nach dreieinhalb Monaten wird das ATV-2 von der Station abdocken und gefahrlos über einem unbewohnten Gebiet im Pazifik in der Atmosphäre verglühen. Das erste ATV Jules Verne war im März 2008 gestartet und im September 2008 wieder in die Atmosphäre eingetreten.

Der Startplan ist unter folgender Adresse abrufbar:

http://www.nasa.gov/mission_pages/station/structure/iss_manifest.html

Für nähere Informationen zu den bevorstehenden Schuttle-Missionen mit ihren Teams siehe:

http://www.nasa.gov/shuttle

Nähere Informationen über das ATV-2 stehen auf der Webseite der ESA zur Verfügung:

http://www.esa.int/atv

Näheres zum Träger Ariane-5 unter:

http://www.arianespace.com/launch-services/launch-services-overview.asp

Für nähere Informationen über die Raumstation siehe:

http://www.nasa.gov/station

Weitere Informationen:

ESA - Referat Medienbeziehungen
Tel: +33.(0)1.5369.7299
Fax: +33.(0)1.5369.7690



Bewerten

Angesehen

Teilen

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

19


Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.