ESA

Back to Index

English  |  French

N° 49–2001: Irische Astronomen sehen europäischem Gammastrahlen-Observatorium erwartungsvoll entgegen

25 September 2001

Der Stand von INTEGRAL, dem Internationalen Gammastrahlen-Astrophysiklabor der Europäischen Weltraumorganisation (ESA), und die irische Beteiligung an der Mission werden auf einer Pressekonferenz vorgestellt, die von der Royal Irish Academy (RIA - 19 Dawson Street, Dublin 2) am 4. Oktober (12 Uhr) gemeinsam mit Enterprise Ireland und der ESA veranstaltet wird.

Weltraumobservatorien helfen heute den Astronomen, die fernsten Regionen des Universums zu entdecken und zu verstehen. Der Ursprung von Gammastrahlenausbrüchen - kurzen, aber extrem energiereichen Explosionen - ist aber nach wie vor eines der großen kosmischen Geheimnisse.

Das Weltraumobservatorium INTEGRAL ist für die Erfassung von Gammastrahlen ausgelegt, der energiereichsten Strahlung aus dem Weltraum, deren Quellen es mit bisher unerreichter Auflösung und Empfindlichkeit aufspüren und untersuchen soll.

Neben der Ortung von Gammastrahlenausbrüchen dürfte das Observatorium uns viele neue Erkenntnisse über Sternexplosionen, schwarze Löcher und die Entstehung chemischer Elemente bescheren. Da keine andere gezielte Gammastrahlenmission in Sicht ist, warten Wissenschaftler in aller Welt gespannt auf den in etwa 12 Monaten geplanten Beginn der Mission INTEGRAL.

Irlands Astronomen und Astrophysiker werden bei der Nutzung von INTEGRAL eine besondere Rolle spielen. Professor Brian McBreen vom University College Dublin und Professor Evert Meurs vom Dubliner Institute for Advanced Studies (DIAS), der gleichzeitig Direktor des Observatoriums Dunsink ist, sind beide Mitexperimentatoren für die Optische Begleitkamera (OMC), eines der vier wissenschaftlichen Instrumente von INTEGRAL. Ihre Teams haben auch an der Software für die wissenschaftliche Auswertung der Meßdaten mitgearbeitet, die im INTEGRAL-Wissenschaftsdatenzentrum (ISDC) eingesetzt werden soll. Professor McBreen, eine Autorität auf dem Gebiet der Gammastrahlenausbrüche, war einer der Gründerväter des Projekts in den 80er Jahren, das schließlich zu INTEGRAL führte.

Der Satellit wird gegenwärtig im Zentrum für Weltraumforschung und -technik der ESA (ESTEC) in den Niederlanden unter simulierten Weltraumumgebungsbedingungen erprobt. Sein Start ist mit einer russischen Proton-Rakete im Oktober 2002 von Baikonur aus geplant.

Auf der Pressekonferenz werden der irische Minister für Handel, Wissenschaft und Technik, Noel Treacy, der RIA-Vorsitzende, Professor, T.D. Spearman, sowie der Wissenschaftsdirektor der Europäischen Weltraumorganisation, Professor David Southwood, und die irischen Mitexperimentatoren das Wort ergreifen.

Nähere Auskunft erteilen:

ESA Abteilung Öffentlichkeitsarbeit

Referat Medienbeziehungen

Tel.: +33(0)1.53.69.7155

Fax: +33(0)1.53.69.7690

Ruth Hegarty, Royal Irish Academy

Tel.: +353 1 638 0918

Fax: +353 1 676 2346

E-Mail r.hegarty@ria.ie

Weitere Informationen über die Mission INTEGRAL und das Wissenschaftsprogramm der ESA sind unter der Web-Adresse der ESA http://sci.esa.int abrufbar.

Veranstaltungsprogramm

(Royal Irish Academy, 19 Dawson Street, Dublin 2)

· Begrüßung durch den Vorsitzenden der Royal Irish Academy

· Ansprache des irischen Ministers für Handel, Wissenschaft und Technik, Noel Treacy

· Ansprache des Wissenschaftsdirektors der ESA, Prof. Southwood

· Rolle und Forschungsvorhaben der irischen Teams - Prof. Brian McBreen vom University College Dublin und Prof. Evert Meurs vom DIAS, Direktor des Observatoriums Dunsink

· Fragen und Antworten

Pressekonferenz

Royal Irish Academy

19 Dawson Street, Dublin 2

Donnerstag, 4. Oktober 2001 um 12 Uhr

Name: ___________________ Vorname: ________________________

Media : ___________________________________________________

Anschrift: ________________________________________________

___________________________________________________________

Tel.: _________________ Fax:_______________________________

E-Mail: ___________________________________________________

Ich nehme an der Pressekonferenz teil [ ] JA

[ ] NEIN

Bitte per Fax zurücksenden an:

Ruth Hegarty

Royal Irish Academy

Fax: +353.1.676.2346

Weitere Informationen:

Ruth Hegarty, Royal Irish Academy
Tel: r.hegarty@ria.ie
Fax: +353(0)1.676.2346



Bewerten

Angesehen

Teilen

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

12


Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.