ESA

Back to Index

English  |  French Full story

N° 18–2005: „Kosmische Vision“ 2015–2025: Medieninformationstag am 19. April im ESTEC

8 April 2005

Im April 2005 werden wichtige Weichen für Europas Weltraumwissenschaft gestellt: Zeitgleich mit einem bedeutenden Jahrestag für Europas Rolle in der Weltraumwissenschaft steht das Konzept für die weltraumgestützte Erforschung des Universums der nächsten 15 bis 20 Jahre zur Debatte. Bei dem Jahrestag handelt es sich um den des Starts des Hubble-Weltraumteleskops vor 15 Jahren, der für ESA und NASA den Beginn einer neuen Epoche der Weltraumastronomie markierte. Doch der Blick ins All geht immer tiefer, und die Perspektiven, die die Ideen der europäischen Wissenschaftler für die nächsten 15 bis 20 Jahre bieten, dürften sogar die faszinierenden Erkenntnisse, die uns Hubble beschert hat, übertreffen. Diese Ideen bilden den Grundstock für den Plan der „Kosmischen Vision“ der ESA.

Über 150 Wissenschaftler aus allen ESA-Mitgliedstaaten werden am 19. April im Europäischen Weltraumforschungs- und Technologiezentrum (ESTEC) im niederländischen Noordwijk zu einem dreitägigen Symposium zum Thema „Entwicklungen in der Weltraumwissenschaft und ‘Kosmische Vision’ 2015–2025“ zusammenkommen. Die Konferenz umfaßt u. a. eine Reihe von Gesprächen, die einen Überblick über die wissenschaftlichen Themen bieten, die voraussichtlich die Grundlage für künftige ESA-Missionen darstellen werden.

Die nun anstehenden Themen werden die Weltraumwissenschaftler über die nächsten 15 bis 20 Jahre beschäftigen. Sie umfassen die Beschaffenheit von Planeten außerhalb unseres Sonnensystems, eine eventuelle Mission zum Jupiter und seinem Mond Europa (möglicherweise auch eine zweite Reise zum Titan), die Beobachtung der ersten Schwarzen Löcher, eine mit einem Sonnensegel angetriebene interstellare Sonde und vieles mehr. Zu den offenen Fragen gehören die Priorität, die die ESA erdnahen Objekten und der sich aus ihnen ergebenden Bedrohung beimessen sollte, sowie eine eventuelle zweite Kometenmission nach Rosetta bzw. der Zeitpunkt hierfür.

Medienvertreter sind zu einer Pressekonferenz am 19. April um 10 Uhr MESZ im Besucherzentrum der ESA (Space Expo) in Noordwijk eingeladen. Diese Informationsveranstaltung soll einen Überblick über aktuelle Ideen zu neuen Missionen, die erwarteten Ergebnisse und ihre Auswirkungen auf den wissenschaftlichen Fortschritt und unser Weltbild geben.

Programm

09.30 Uhr - Ankunft/Registrierung/Kaffee in der „Mars Corner“ (Space Expo)

10.00 Uhr - Begrüßung

10.00 Uhr - Das Wissenschaftliche Programm der ESA heute und in Zukunft : Prof. David Southwood (ESA-Wissenschaftsdirektor)

10.15 Uhr - Hubble: 15 Jahre Entdeckungen : Dr. Duccio Macchetto (Leiter der ESA-Abteilung für das Weltraumteleskop)

10.30 Uhr - Ausblick auf Europas Weltraumwissenschaft in 15 Jahren : Prof. Giovanni Bignami (Vorsitzender des Beratenden Ausschusses für Weltraumwissenschaft der ESA)

10.45 Uhr - Fragen und Antworten

11.00 Uhr - Ende

Medienvertreter, die persönlich teilnehmen oder telefonisch mithören möchten, werden gebeten, das beiliegende Formular auszufüllen und umgehend per Fax zurückzuschicken. Genauere Anweisungen für das Mithören per Telefon werden den Interessenten mitgeteilt. Präsentationsmaterial wird eingetragenen Teilnehmern kurz vor der Veranstaltung über das Internet zur Verfügung gestellt.

Nähere Auskunft erteilt:

ESA-Kommunikationsbüro, Noordwijk (ESTEC)

Tel.: +31 (0)71 565 3006

Fax: +31 (0)71 565 5728

„Kosmische Vision“ 2015-2025– Medieninformationstag

Dienstag, 19. April 2005 – 10 Uhr

ESA Space Expo, Keplerlaan 3, Noordwijk, Niederlande

Nachname:___________________ Name:_________________________

Auftraggeber:______________________________________________

Anschrift: ________________________________________________

___________________________________________________________

Tel.:_______________________ Fax:__________________________

Handy:______________________ E-Mail: ______________________

Bitte setzen Sie deutlich ein Kreuz für die Option Ihrer Wahl:

[ ] Ich möchte persönlich an der Veranstaltung teilnehmen.

[ ] Ich möchte die Veranstaltung per Telefon mithören.

Bitte per Fax schicken an:

ESA-Kommunikationsbüro, Noordwijk (ESTEC)

Fax: +31 (0)71 565 5728

Weitere Informationen:

Referat Medienbeziehungen
Tel: +33(0)1.53.69.7155
Fax: +33(0)1.53.69.7690



Bewerten

Angesehen

Teilen

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

13


Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.