ESA
18-Apr-2014

Back to Index

English  |  French

N° 24–2012: Presseeinladung: Flugbetriebsunterstützung von Mars Express für die Landung des NASA-Rovers Curiosity

27 Juli 2012

Vertreter der Medien sind für Montag, den 6. August ins Raumflugkontrollzentrum der ESA in Darmstadt eingeladen, um mitzuverfolgen, wie der ESA-Orbiter Mars Express beim Eintritt der NASA-Sonde MSL in die Mars-Atmosphäre, bei ihrer Abstiegsphase und ihrer Landung auf dem Marsboden Flugbetriebsunterstützung leistet.

Die MSL-Sonde (Mars Science Laboratory) der NASA soll an diesem Tag den Rover Curiosity auf der Oberfläche des Roten Planeten aussetzen.

Die Landung im Gale-Krater markiert den Beginn eines ehrgeizigen Explorationsprogramms zur Erforschung der Bewohnbarkeit, des Klimas und der Geologie des Mars sowie zur Sammlung von Daten für eine künftige bemannte Marsmission.

Während der kritischen Eintritts-, Abstiegs- und Landephase von MSL, die voraussichtlich zwischen 6.15 Uhr und 7.30 Uhr MESZ stattfindet, wird der ESA-Orbiter Mars Express komplexe Befehle und Daten für die Bahnverfolgung übertragen.

Der europäische Orbiter wird sich nämlich in einer idealen Position zur Aufnahme von Signalen des NASA-Landegeräts befinden, so dass Wissenschaftler mit seiner Hilfe die Eintritts- und Landephase in ihren Einzelheiten nachvollziehen und somit eine genauere Kenntnis der Marsatmosphäre erlangen können.

Die Bestätigung der Landung durch die NASA soll um 7.31 MESZ erfolgen.

Die Bahnverfolgungs- und anderen Daten, die die ESA mit Mars Express bereitstellt, bilden sind eine wichtige Stütze für die Raumflugkontrolle durch die NASA.

Das ESA-Bodenstationsnetz mit seinen 35 m-Antennen für interplanetare Missionen wird die Landung ebenfalls unterstützen. Im Notfall kann es für das NASA-eigene Antennennetz für interplanetare Missionen einspringen.

Presseeinladung ins ESOC in Darmstadt

Vertreter der Medien sind somit am 6. August eingeladen, die Mission im Europäischen Raumflugkontrollzentrum der ESA in Darmstadt live mitzuverfolgen. Kommentiert wird die Veranstaltung vom ESA-Direktor für bemannte Raumfahrt und Betrieb sowie von führenden Mars-Wissenschaftlern der ESA.

Darüber hinaus werden auch die Unterstützungstätigkeiten der ESA für laufende und frühere NASA-Missionen sowie die langjährige Zusammenarbeit zwischen ESA und NASA beim Missionsbetrieb und in der Weltraumforschung präsentiert.

Veranstaltungsprogramm: 6-9 Uhr

•6.00 Uhr: Einlass

•6.30 Uhr: Eröffnung durch Thomas Reiter, ESA-Direktor für bemannte Raumfahrt und Betrieb und Leiter des ESOC

•6.35 Uhr: Europa auf dem Mars – 8 Jahre wissenschaftliche Forschung mit Mars Express, Mark McCaughrean, ESA-Leiter für Forschungs- und Wissenschaftsunterstützung

•6.50 Uhr: Präsentation der Unterstützungstätigkeiten von Mars Express für die NASA-Sonde MSL, Michel Denis, Mars Express-Flugbetriebsleiter

•7.05 Uhr: Live-Übertragung der Eintritts-, Abstiegs- und Landungsphase von MSL durch NASA-TV, moderiert von Paolo Ferri, ESA-Leiter für den Flugbetrieb von Planetenmissionen

•7.31 Uhr: voraussichtliche Bestätigung der Landung von MSL auf dem Mars

•7.50 Uhr: Zusammenfassung des Programms, Manfred Warhaut, Leiter der ESA-Abteilung für Missionsbetrieb

•8.00 Uhr: Gelegenheiten für Interviews, Fragen und Antworten

•9.00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Anmeldung

Medienvertreter, die an der Veranstaltung teilnehmen möchten, müssen sich bis spätestens Freitag, den 3. August, 12 Uhr MESZ über den folgenden Link anmelden: http://www.esa.int/SPECIALS/ESOC/SEMKDMPXV4H_0.html

Live-Übertragung per Streaming

Am 6. August können außerdem Präsentationen von Experten und Beiträge über die technischen Arbeiten im Raumflugkontrollzentrum der ESA zwischen 6.30 Uhr und 8 Uhr MESZ live per Streaming über folgenden Link abgerufen werden: www.livestream.com/eurospaceagency

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an:

Bernhard von Weyhe, PR-Manager

Kommunikationsbüro ESA/ESOC

Robert-Bosch-Str. 5

D-64293 Darmstadt

Tel.: +49 (0)6151 90 2516

E-Mail: esoc.communication@esa.int

ESA-Kommunikationsabteilung

Referat Medienbeziehungen

Tel.: +33 1 53 69 72 99

Fax: +33 1 53 69 76 90

E-Mail: media@esa.int

Weitere Informationen:

ESA - Referat Medienbeziehungen
Tel: +33(0)1.5369.7299
Fax: +33(0)1.5369.7690



Bewerten

Angesehen

Teilen

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

25


Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.