ESA

Back to Index

English  |  French

N° 82–2002: Raumfahrt und die Rallye Dakar: Team Pescarolo Sport mit Weltraumtechnik am Start

20 Dezember 2002

Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) und das Motorsportteam Pescarolo Sport haben eine Partnerschaft geschlossen, die die Verwendung von Technologie und Know-how aus der Raumfahrt zunächst bei der Rallye Dakar im Januar 2003 und später bei den 24 Stunden von Le Mans vorsieht.

Das Projekt wird im Rahmen des Technologietransferprogramms der ESA durchgeführt, das der Förderung und Verwertung von Weltraumtechnik mit dem Ziel dient, sie für unser Alltagsleben auf der Erde nutzbar zu machen.

Am 1. Januar werden der französische Rallyefahrer Henri Pescarolo und sein belgischer Kopilot Serge De Liedekerke bei der 25. Rallye Dakar mit einem „weltraumtechnisch aufgerüsteten“ Fahrzeug an den Start gehen und während des Wüstenrennens mehrere im Rahmen der europäischen Raumfahrt entwickelte Produkte testen. Pierre Brisson, Leiter des Technologietransferprogramms der ESA, bezeichnet das Vorhaben als „eine ausgezeichnete Gelegenheit, einmal mehr zu zeigen, daß für die Raumfahrt entwickelte Technologien zur Verbesserung unserer Lebensbedingungen auf der Erde beitragen können.“

Mit Weltraumtechnik Fahrzeuge sicherer machen und zum Wohlbefinden und damit zur Leistungssteigerung der Fahrer beitragen - das ist die Herausforderung, der sich das Technologietransferprogramm und seine europäischen Industriepartner mit diesem Projekt stellen. Aus der Untersuchung, mit der die Firma Bertin Technologies und Partner beauftragt wurden, um die Möglichkeit der Nutzung bestimmter Technologien im Motorsport zu ermitteln, sind vier Produkte hervorgegangen, die sich für dieses Experiment eignen.

In Pescarolos Auto wurde ein neuartiges Wärmeisolationsmaterial eingebaut, das die Temperatur im Innenraum senken und die Brandgefahr eindämmen soll. Ein in die Helme integriertes Kühlsystem soll den Fahrern helfen, über die gesamte Rennstrecke einen kühlen Kopf zu bewahren. Ferner werden während der Rallye selbstkühlende Getränkedosen, die mit für die ESA entwickelten digitalen Simulationstechniken entworfen wurden, sowie ursprünglich für Astronauten entwickelte Lebensmittelrationen getestet.

Weitere Produkte könnten hinzukommen, sobald die entsprechenden Untersuchungen abgeschlossen sind.

Nähere Auskunft erteilen:

ESA Abteilung Öffentlichkeitsarbeit

Referat Medienbeziehungen

Tel.: +33 (0)1 53 69 71 55

Fax: +33 (0)1 53 69 76 90

Technologietransferprogramm der ESA

Anne-Catherine Thouaille

Tel:+31(0)6 54 25 71 59

Weitere Informationen:

ESA Referat Medienbeziehungen
Tel: +33.(0)1.5369.7155
Fax: +33.(0)1.5369.7690

Technologietransferprogramm der ESA
Tel: +31.(0)6.54.25.71.59


Bewerten

Angesehen

Teilen

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

13


Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.