ESA

Back to Index

English  |  French

N° 32–2001: Umweltsatellit auf irdischer Tournee

22 Mai 2001

Am 31. Mai startet die Europäische Weltraumorganisation (ESA) eine einjährige Museumstournee zu ihrem Umweltsatelliten Envisat. In 14 Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz wird die Mission des weltweit größten und modernsten Satelliten zur Erdbeobachtung vorgestellt werden. Der Auftaktveranstaltung in Berlin folgen weitere Stationen in Mannheim, Luzern, Saarbrücken, München und Zürich.

Der Acht-Tonnen-Satellit Envisat soll nach mehrjähriger Bauzeit im Oktober ins All gebracht werden. Envisat wird vor allem auf Fragen der Umweltverschmutzung und der Erderwärmung neue Antworten liefern. Dazu sind zehn Instrumente an Bord, die weltweit zu den modernsten zählen.

Besonderes Gewicht erhält die Mission durch den jüngst veröffentlichten IPCC-Report der Vereinten Nationen, der vor einem drastischen Klimawandel in Folge der Umweltverschmutzung warnt und sofortige Konsequenzen fordert. Hierzu jedoch bedarf es nach Ansicht von Wissenschaftlern genauerer Daten über Quellen und Ursachen der Verschmutzung sowie die komplexen Wechselwirkungen zwischen Ozeanen, Landmassen und der Atmosphäre.

Die Wanderausstellung zeigt die alltäglichen Anwendungen des Umweltsatelliten, etwa Ozon-Vorhersage und Katastrophenwarnung ebenso wie die wissenschaftlichen Hintergründe der Mission. Für interessierte Lehrer steht kostenloses Unterrichtsmaterial bereit, das durch den Ausstellungspartner der ESA, das Mannheimer Landesmuseum für Arbeit und Technik, zusammengestellt wurde.

Interessierte Journalisten sind herzlich eingeladen, an der Eröffnungs-Pressekonferenz mit dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Siegmar Mosdorf, und Dr. Michael Rast, ESA-Wissenschaftler in der Erdbeobachtungsdirektion, am 31. Mai um 11 Uhr im Deutschen Technikmuseum, Berlin, teilzunehmen. Um Anmeldung mit beiliegendem Fax wird gebeten.

Ausstellungsdaten:

27.05. - 17.06.2001 Deutsches Technikmuseum Berlin

20.06. - 08.07.2001 Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim

11.07. - 19.08.2001 Verkehrshaus Luzern

13.09. - 25.09.2001 Haus der Zukunft Saarbrücken

28.09. - 21.10.2001 Deutsches Museum München

16.10. - 11.11.2001 Museum für Gestaltung Zürich

Weitere Ausstellungsorte in Vorbereitung: Bremen, Wien, Hamburg, Dresden, Nürnberg, Oberhausen, Sinsheim, Winterthur.

Nähere Auskunft erteilen :

Jocelyne Landeau

Head of Communication Office

ESA/ESOC

Tel.: +49(0)6151.90.2696

Fax : +49(0)6151.90.2961

Eröffnungspressekonferenz

Museumstournee des Umweltsatelliten Envisat

Vorname:_________________Nachname: _____________________

Auftraggeber: __________________________________________

Anschrift: _____________________________________________

________________________________________________________

Tel.:____________________Fax: __________________________

Handy:___________________E-Mail: _______________________

Ich nehme an der Eröffnungspressekonferenz teil:

[ ] JA

[ ] NEIN

Bitte per Fax zurücksenden an:

Deutsches Technikmuseum, Science Centre Spektrum

Dr. Maria Borgmann

Möckernstrasse 26

Berlin-Kreuzberg

Telefon: +49(0)30.90.254.284

Fax: +49(0)30.90.254.283

Weitere Informationen:

Jocelyne Landeau
Tel: +49(0)6151.90.2696



Bewerten

Angesehen

Teilen

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

35


Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.