Astrolab-Industrietag präsentiert neueste europäische Forschungstechnologie auf der ISS

MELFI wurde im Rahmen der STS-121 Mission im Juli 2006 zur ISS gebracht
31 Oktober 2006

Die europäische Weltraumorganisation ESA veranstaltet am 7. November einen Industrietag mit dem Titel „ISS Forschungstechnologie aus Europa“ an ihrem ESA-Standort in Noordwijk, Niederlande. Das Event richtet sich an Vertreter der Industrie, die an der Entwicklung, dem Bau und der Installation der europäischen Forschungsanlagen auf der ISS beteiligt sind und an Vertreter interessierter Medien.

Es streicht die Bedeutung der europäischen Forschungstechnologie heraus, die entweder schon gegenwärtig auf der Station für Forschungszwecke im Einsatz ist, oder die in der nahen Zukunft zu den Forschungsmöglichkeiten der ISS beitragen wird. Während der Veranstaltung wird der deutsche ESA Astronaut Thomas Reiter, der Mitglied der 14. Langzeitmannschaft auf der Internationalen Raumstation ist, live in einem Inflight-Call zugeschaltet werden.

Ein großer Teil des Tages ist dem Lungenfunktionsgerät (PFS), dem Minus 80 Grad Gefrierkühlschrank (MELFI) und der europäischen modularen Zellkultivationsanlage (EMCS) gewidmet.

Pulmonary Function System (PFS)

Das Lungenfunktionsgerät (PFS), das im Juli 2005 an Bord der STS-114 Mission zur ISS geflogen wurde, ist eine von der ESA und der NASA gemeinsam entwickelte Anlage, die die aus den Lungen der Astronauten ausgeatmete Luft analysiert und dabei fast unmittelbar Daten über den Gesundheitszustand der Mannschaft zur Verfügung stellt. Es ist in die Humanforschungsanlage der NASA eingebaut, die sich im amerikanischen Destiny Labor befindet und wird aber nach dem Start des europäischen Columbus Labors 2007 dorthin umziehen. Die Anlage wurde für die EAS von der dänischen Firma Damec entwickelt.

Minus 80 degrees laboratory Freezer for the ISS (MELFI)

HRF-2 installed Destiny
Pulmonary Function System (PFS)

MELFI wurde im Rahmen der STS-121 Mission im Juli 2006 zur ISS gebracht – auf demselben Flug mit dem Thomas Reiter zur ISS flog und der damit der erste Europäer ist, der ein Mitglied der ISS Langzeitmannschaft wurde. MELFI stellt der Station gekühlten Raum zur Lagerung und zum schnellen Einfrieren von lebenswissenschaftlichen und biologischen Proben zur Verfügung.

Der Gefrierkühlschrank wurde von der Europäischen Weltraumorganisation ESA im Rahmen von internationalen Austauschabkommen entwickelt. Zwei Flugeinheiten wurden an die NASA und eine an die Japanische Weltraumorganisation JAXA geliefert. ASTRIUM leitete das industrielle Team, in dem Air Liquide aus Frankreich, Linde und Kayser-Threde aus Deutschland und ETEL aus der Schweiz vertreten sind.

European Modular Cultivation System (EMCS)

Die europäische modulare Zellkultivationsanlage wurde ebenfalls im Rahmen der STS-121 Mission im Juli 2006 zur ISS gebracht. Sie ist eine Forschungsanlage der ESA für biologische Versuche, einige davon sind schon geplant und drehen sich um den Einfluss, den die Schwerkraft auf Zellen und Wurzeln von Pflanzen und den Stoffwechsel hat. EMCS wurde von der ESA in Auftrag gegeben und von einem Industriekonsortium entwickelt, das von ASTRIUM in Friedrichshafen angeführt worden war.

Call to Station

Thomas Reiter during inflight call with EuMAS students
Einen live Inflight-Call von der ISS

Das europäische Columbus Labor ist ein weiteres Thema, das auf dem Industrietag eine Rolle spielen wird. Das Lobor wird vorraussichtlich im Oktober 2007 gestartet und wird die Möglichkeiten für die europäische Forschung auf der ISS substantiell erweitern.

Der Industrietag mit dem Titel „ISS Forschungstechnologie aus Europa“, wird eröffnet durch Daniel Sacotte, den Direktor für Bemannte Raumfahrt, Schwerelosigkeitsforschung und Planetenerforschung der ESA und durch den deutschen ESA Astronauten Thomas Reiter, der über einen live Inflight-Call von der ISS aus mit dem Erasmus-Zentrum verbunden sein wird. Am Ende und zwischen den Vorträgen der Industrie gibt es für die Medienvertreter die Möglichkeit zu individuellen Interviews. Das Programm endet mit der Präsentation der neuesten 3D Foto- und Videoaufnahmen, die Thomas Reiter kürzlich im Rahmen seiner Astrolab-Mission auf der ISS gemacht hat.

Das vollständige Programm finden Sie im Anhang. Vertreter der Industrie, die an dem Event teilnehmen möchten, werden gebeten sich mit Dieter Isakeit, dem Leiter des Erasmus- Zentrums bei ESA/ESTEC in Verbindung zu setzen, Tel: +31 71 565 5451.

Medienvertreter die an der Veranstaltung teilnehmen möchten, werden gebeten, das beigefügte Anmeldeformular bis zum 3. November an Michel van Baal, ESA Corporate Communication Office, Fax: +31 71 565 5728, zu senden.

Astrolab-Industrietag:
Europäische Technologie für die Forschung
auf der Internationalen Raumstation ISS

Dienstag, 7. November 2006, 10:00 Uhr – 19:30 Uhr
Erasmus-Zentrum
ESA/ESTEC, Keplerlaan 1, Noordwijk, Niederlande

Programm

10.00 - Begrüßung von der Erde
D. Sacotte, Direktor für bemannten Raumflug, Schwerelosigkeitsforschung und Planetenerkundung, ESA

10.20 - Begrüßung aus dem Weltraum
ESA-Astronaut Th. Reiter, live von der ISS

10.45 - Astrolab Mission – Video Highlights von der ISS
A. Petrivelli, Astrolab-Missions-Manager, ESA

11.00 - Pulmonary Function System (PFS) – Entwicklung und Nutzung
Th. Andersen, DAMEC

11.30 - Kaffeepause

11.45 - Minus 80 degrees Laboratory Freezer (MELFI) – Entwicklung und Betrieb
J. Cheganças, Astrium

12.15 - MELFI – Kühlsystem
P. Crespi, Air Liquide

12.30
- Mittagessenbüffet
- Ausstellung relevanter Hardware
- Gelegenheit für Einzelinterviews für die Medien
(Erasmus-Zentrum)

13.45 - MELFI, EMCS und Portable Glovebox auf der ISS - Video Präsentation
D. Isakeit, Leiter des Erasmus-Zentrums

14.00 - European Modular Cultivation System (EMCS) – Entwicklung
U. Kübler, Astrium

14.30 - EMCS – Betrieb
K. Fossum, N-USOC

14.45 - Portable Glovebox – Betrieb
R. Voeten, Bradford Engineering

15.00 - Dermatology Experiment Unit – Entwicklung und Nutzung
M. Massow, ISS Lab Ruhr

15.15
- Kaffeepause
- Hardware-Ausstellung (Fortsetzung)
- Gelegenheit für Einzelinterviews für die Medien
(Erasmus-Zentrum)

15.45 - Wissenschaftliche Nutzung der neuen Forschungsanlagen – Status und Ausblick
M. Heppener, Leiter Forschung und Anwendung, ESA

16.15 - Europäisches Columbus-Labor – Status und Ausblick
M. Zell, Leiter Forschungsbetrieb, ESA

16.45 - Auszeichnung der beteiligten Partner von der Industrie durch die ESA
M. Zell, Leiter Forschungsbetrieb, ESA

17.00 - Neueste Fotos und Videos in 3D von der ISS (Erasmus-Zentrum)
- Hardware-Ausstellung (Fortsetzung)
- Gelegenheit für individuelle Gespräche
- Gelegenheit für Einzelinterviews für die Medien

18.00 - Buffet Dinner (Erasmus-Zentrum)

19.30 End

Astrolab-Industrietag - Erasmus Zentrum, ESA/ESTEC ESA/ESTEC, Keplerlaan 1 – Noordwijk – Die Niederlande Dienstag, 7 November 2006 Vorname:___________________ Nachname: _______________MEDIA: ______________________________________________Addresse: ___________________________________________Tel: _______________________ Fax: ___________________Mobil: _____________________Email: __________________( ) Ich komme zum “Astrolab-Industrietag“( ) Ich komme nciht zum “Astrolab-Industrietag“Bitte senden Sie diese Teilnahmebestätigung bis spätestens 3. November an:Michel van BaalESA Corporate Communication OfficeFax: +31 71 565 5728
Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.