Start zu erster ISS-Langzeitmission der ESA am 1. Juli

Space Shuttle Discovery at Launch Pad 39B
Discovery
17 Juni 2006

ESA PR 18-2006. Der geplante sechs- bis siebenmonatige Weltraumaufenthalt des deutschen ESA-Astronauten Thomas Reiter als Mitglied der ständigen Bordmannschaft der Internationalen Raumstation (ISS) steht unmittelbar bevor. Wie die NASA heute mitteilte, soll der Start des US-Raumtransporters „Discovery“, mit dem Reiter zur ISS fliegen wird, am 1. Juli stattfinden.

An diesem Tag soll „Discovery“ um 21.49 Uhr MESZ (19.49 Uhr GMT) vom Kennedy Space Center in Cape Canaveral, Florida, abheben. Das Andockmanöver an die ISS ist für den dritten Tag der Mission vorgesehen.

An Bord der ISS wird Reiter zur gegenwärtigen Bordmannschaft stoßen und während seines Aufenthalts an der Seite des russischen ISS-Kommandanten Pawel Winogradow und des NASA-Flugingenieurs Jeffrey Williams arbeiten. Reiter, seit 1992 ESA-Astronaut, hat bereits Erfahrung mit Langzeitraumflügen: 1995/1996 verbrachte er im Rahmen der ESA-Mission EuroMir 95 179 Tage an Bord der russischen Raumstation Mir.

STS-121 walk out in orange pressure suits
ESA-Astronauten Thomas Reiter

Diese „Astrolab“ getaufte Mission markiert nicht nur den Beginn der Langzeitpräsenz europäischer Astronauten an Bord der ISS, sondern auch die Rückkehr zu einer dreiköpfigen ständigen Bordmannschaft; das Hinzukommen eines weiteren Mitglieds bedeutet, dass mehr Zeit für wissenschaftliche Experimente zur Verfügung steht. Die Mission besiegelt außerdem die Wiederaufnahme der Raumtransporterflüge und - mit den bevorstehenden Starts der in Europa entwickelten Verbindungsknoten Nr. 2 und 3 und des ESA-Labors Columbus - die Fortsetzung des Zusammenbaus der Station.

Bei der Mission Astrolab werden bereits einige wichtige ESA-Geräte mitgeführt, die in die Station eingebaut werden sollen, wie die erste –80 °C erreichende Gefriereinrichtung MELFI, die für die langfristige Konservierung biologischer Proben und von Experimentergebnissen entwickelt wurde.

Außerdem wird erstmals ein europäisches Kontrollzentrum für eine bemannte Langzeitmission zur ISS zum Einsatz kommen, wodurch der Weg für eine größere Präsenz der ESA an Bord der Station nach der Integration des Columbus-Labors geebnet wird. Das Columbus-Kontrollzentrum in Oberpfaffenhofen bei München wird die Haupteinrichtung für die europäischen Aktivitäten während der Mission Astrolab sein.

Für den Start dieser Meilensteinmission organisiert die ESA eine Live-Videoveranstaltung, die in ihre Hauptverwaltung und Niederlassungen übertragen wird, wo ESA-Fachleute für Interviews zur Verfügung stehen werden.

Der ESA-Fernsehdienst wird gemäß dem folgenden Plan umfassend über die Mission einschließlich der letzten Vorbereitungen berichten:

19. Juni STS-121 B-Roll mit den besten bisher von der NASA veröffentlichten Bildern

20. Juni Columbus-Labor

27. Juni Videonews zur Mission Astrolab

27. Juni (live) Ankunft der Mannschaft der STS-121 in Florida

29. Juni (live) Pressekonferenz vor dem Start im Kennedy Space Center

1. Juli (live) Berichterstattung am Starttag, 14.00–16.00 Uhr MESZ (12.00–14.00 Uhr GMT), mit Unterbrechungen

2. Juli (live) Bericht über den Stand der Mission mit kurzem Blick auf Bilder über den Aufstieg des Raumtransporters

3. Juli (live) Andocken an die ISS, Betreten der ISS durch die Mannschaft der STS-121

6. Juli (live) Pressekonferenz mit beiden Mannschaften

13. Juli (live) Landung im Kennedy Space Center

Darüber hinaus wird der NASA-Fernsehdienst täglich um 6.00 Uhr MESZ (4.00 Uhr GMT) die Highlights des vorherigen Tags übertragen. Die Satellitendaten und die genaue Zeit der oben aufgeführten Übertragungen werden drei bis fünf Tage vor der jeweiligen Sendung unter http://television.esa.int bekanntgegeben (Videobänder der Live-Übertragungen können nicht zur Verfügung gestellt werden).

Der Start und die Mission können im Internet unter www.esa.int/astrolab verfolgt werden.

Medienvertreter, die der Übertragung des Starts in einem der ESA-Standorte beiwohnen möchten, werden gebeten, das beigefügte Anmeldeformular auszufüllen und an den Standort ihrer Wahl zu faxen.

Nähere Auskunft erteilt:
ESA Referat Medienbeziehungen
Tel.: +33 (0)1 53 69 71 55
Fax: +33 (0)1 53 69 76 90

Launch of the ASTROLAB mission – STS 121

First name:____________________ Surname:_________________

Media: __________________________________________________

Address:_________________________________________________

Tel:___________________________ Fax:_____________________

Mobile :_______________________ E-mail: _________________

I will be attending the STS-121 launch at the following site:

[ Germany
Location: ESA/ESOC
Address: Robert Bosch Strasse 5, Darmstadt, Germany
Opening hours : 20:30 – 22:30
Contact: Bernard von Weyhe, Tel: +49.6151.902.861 – Fax: +49.6151.902.961
Launch status information tape : +49.6151.902.609

Location: DLR Columbus Control Center
Address: Oberpfaffenhofen, 82234-Wessling, Germany
Opening hours: 20:00 – 22:30
Contact: Michaela Kircher Tel : +49.81.5328.2297 – Fax: 49.81.5328.1243
Launch status information tape : +49.81.53.28.18.01

[ ] France
Location: ESA HQ
Address: 8/10, rue Mario Nikis – Paris 15, France
Opening hours: 20:30 – 22:30
Contact: Anne-Marie Remondin – Tel: +33(0)1.53.69.7155 – fax: +33(0)1.53.69.7690

[ ] The Netherlands
Location: Visitors’ Centre “Space Expo”
Address: Keplerlaan 3, Noordwijk, The Netherlands
Opening hours: 20:30
Contact: Michel van Baal, tel. + 31 71 565 3006, fax + 31 71 565 5728
Launch status information tape :+31 71 565 8016

[ ] Italy
Location: ESA/ESRIN
Address: Via Galileo Galilei, Frascati (Rome), Italy
Opening hours: 21h30 to end of TV transmission (23h00 presumably)
Contact: Franca Morgia – Tel: +39.06.9418.0951 – Fax: +39.06.9418.0952

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.