Space for Kids

Kids (de)
Unser Universum
Leben im Weltraum
Technologie
Auf der Erde
 
 
lab
fun
news
Die Sonne

Das Nordlicht

Aurora borealis
Aurora borealis

Hast Du schon einmal das Nordlicht gesehen? Es sieht aus wie ein wehender Vorhang aus strahlend farbigem Licht am Nachthimmel, wunderschön und ein unvergessliches Erlebnis für alle, die das Glück hatten, es einmal zu sehen. Aber wie entsteht das Nordlicht?

Auslöser ist unser Heimatstern, die Sonne. Sie ist unvorstellbar energiereich und sendet permanent den so genannten Sonnenwind aus, einen Strom winziger, elektrisch geladener Teilchen. Diese verbreiten sich im Weltall und werden vom Magnetfeld der Erde abgelenkt.

Das ist normalerweise alles. Aber manchmal kommt es auf der Sonne zu gewaltigen Eruptionen, die den Sonnenwind enorm verstärken. Bei diesen Sonneneruptionen bekommen die geladenen Teilchen so viel Energie, dass sie nicht mehr vom Erdmagnetfeld abgelenkt werden, sondern damit kollidieren.

Dann bewegen sich die Sonnenwindteilchen entlang des irdischen Magnetfelds in Richtung der Pole. Schließlich kommt es zu einer Wechselwirkung zwischen den Sonnenwindteilchen und den Gasen in der Erdatmosphäre. Die dabei frei werdende Energie ist als Lichterscheinung zu sehen. Wenn Sonnenwindteilchen auf Stickstoff treffen, entstehen wunderbare Blau- und Violetttöne, bei Sauerstoff ein leuchtendes Grün. Diese Farben sehen wir als Nordlicht.

So schön das Nordlicht auch ist, starker Sonnenwind kann Probleme auslösen. Die energiereichen Teilchen können Satelliten in der Erdumlaufbahn beschädigen und bedrohen die Sicherheit von Astronauten. Sie können sogar zu Stromausfällen auf der Erde führen.

Übrigens nennt man die polare Lichterscheinung nur auf der nördlichen Halbkugel Nordlicht, auf der südlichen heißt sie Südlicht und zusammenfassend spricht man von Polarlicht. Außerdem ist die Erde nicht der einzige Planet mit Polarlichtern. Auch andere Planeten unseres Sonnensystems wie Saturn und Jupiter haben ein Magnetfeld. Auch dort kollidieren die Sonnenwindteilchen mit dem Magnetfeld, genau wie hier auf der Erde! Würdest Du gerne zu einem anderen Planeten fliegen und dort das Polarlicht beobachten?

Schon gewusst? Die wissenschaftliche Bezeichnung für das Nord- und Südlicht lautet Aurora borealis bzw. Aurora australis nach Aurora, der römischen Göttin der Morgenröte.

Copyright 2000 - 2016 © European Space Agency. All rights reserved.