ESA title
Trace Gas Orbiter (TGO) und das Landegerät Schiaparelli
Agency

Presseeinladung: Ankunft von ExoMars am Roten Planeten am 19. Oktober 2016

07/10/2016 3722 views 16 likes
ESA / Space in Member States / Germany

Am 19. Oktober kommt die ExoMars 2016 Mission im Orbit um den roten Planeten an. Zur gleichen Zeit wird das Landemodul Schiaparelli auf der Planetenoberfläche landen. Vertreter aller Medien - traditionell bis Social Media - sind eingeladen, an diesem zweitägigen Event im ESOC, dem Raumfahrtkontrollzentrum der ESA in Darmstadt (D) teilzunehmen.

ExoMars ist eine gemeinsame Mission der ESA und der russischen Weltraumbehörde Roscosmos. Sie umfasst den Trace Gas Orbiter (TGO) sowie den Schiaparelli "Entry, Descent and Landing Demonstrator" (EDL).

Suche nach Ursprung von Methan auf dem Mars

Der TGO dient der genauen Messung der Gase in der Marsatmosphäre. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf Spurengasen, wie Methan, die auf eine aktive aktuelle Entstehungsquelle hindeuten. Mit dem TGO soll das Methanvorkommen in Abhängigkeit der geographischen Lage und der Jahreszeiten gemessen werden. Auf diese Weise kann festgestellt werden, ob seine Herkunft auf eine geologische oder biologische Quelle zurückgeht.

Relaisstation für den ExoMars 2020 Rover der ESA

Schiaparelli: Landung auf dem Mars
Schiaparelli: Landung auf dem Mars

Der TGO nimmt seine Wissenschaftsmission Ende 2017 auf, nachdem ein Jahr lang komplexe Bremsmanöver durchgeführt wurden, um ihn in einen kreisförmigen Orbit zu bringen. Außerdem wird er auch als Relaisstation für den ExoMars 2020 Rover der ESA dienen.
Schiaparelli trennt sich am 16. Oktober vom TGO, dringt in die Atmosphäre des Planeten ein und wird nach einem sechsminütigen Abstieg am 19. Oktober in einer Region im Meridiani Planum landen.
Dabei werden als Vorbereitung für zukünftige Missionen eine Reihe von Technologien erprobt, die für einen kontrollierten Abstieg und Landung auf dem Mars dienen sollen, unter anderem ein Hitzeschild, Fallschirm, Antriebssystem sowie eine quetschbare Hüllenkonstruktion.
Schiaparelli führt auch ein kleines Wissenschaftspaket mit, das Windgeschwindigkeiten, Feuchtigkeit, Druck und Temperatur am Landeplatz aufzeichnet. Darüber hinaus wird das Modul die ersten Messungen elektromagnetischer Felder auf der Marsoberfläche liefern, die möglicherweise Informationen über die Auslöser von Sandstürmen liefern könnten.
Die Trennung von Schiaparelli vom TGO am 16. Oktober wird online übertragen. Medien aus aller Welt sind dazu eingeladen, dem Ereignis am 19. Oktober gemeinsam mit ESA-Generaldirektor Jan Wörner, Astronaut Alexander Gerst und den Missionsexperten bei ESA/ESOC beizuwohnen und den Eintritt des TGO in den Orbit sowie die Landung von Schiaparelli zu beobachten. Außerdem findet am 20. Oktober eine Pressekonferenz statt.

Ablaufplan der Medienveranstaltungen bei ESA/ESOC

Voraussichtlicher Ablaufplan der Medienveranstaltungen bei ESA/ESOC, in Darmstadt 19.-20. Oktober 2016
(Alle Zeiten sind in CEST, vorbehaltlich der Änderung des Programms/der Zeiten.)

Mittwoch, 19. Oktober
15:00-22:00 Uhr (Einlass für Medien ab 14:00 Uhr)

Beim Eventprogramm für die Medien und Mitglieder des ExoMars Projekts werden die beiden Gruppen zusammen gebracht, um die Highlights des Eintritts in den Orbit des TGO und des Eintritts, Abstiegs und der Landung von Schiaparelli mitzuverfologen. Während des Programms werden die Bestätigungen zum Erfolg der Mission von TGO und Schiaparelli erwartet. ESA-Generaldirektor Jan Wörner und der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst werden daran teilnehmen.
ExoMars Ingenieure und Wissenschaftler der ESA, von Roscosmos und Partneragenturen werden die technischen und flugbetrieblichen Herausforderungen der Marslandung kommentieren und die wissenschaftlichen Fragen beleuchten, die hinter diesem ehrgeizigen Robotik-Erkundungsprogramm auf dem Mars stehen.
Statusaktualisierungen der Vorgänge werden live vom benachbarten ExoMars-Kontrollraum im Rahmen des Bühnenprogramms übertragen. Es gibt eine Live-Videoschaltung zum italienischen ExoMars-Event in Rom und zum britischen ESA-Astronauten Tim Peake in London.
Der Event wird im Internet unter www.esa.int live gestreamt und per ESA TV Satellit übertragen.
Per Facebook Live wird über die Facebook-Seite der ESA unter www.facebook.com/ESA eine Social-TV-Sendung verfügbar sein.

Donnerstag, 20. Oktober
10:00-11:00 Uhr (Einlass für Medien ab 09:00 Uhr)

Bei der internationalen Pressekonferenz werden die Ereignisse der vorhergehenden Nacht nochmals zusammengefasst, da noch weitere Daten vom TGO und von Schiaparelli erwartet werden. ExoMars-Ingenieure, Wissenschaftler und Projektmanager werden in Briefings über den TGO und Schiaparelli berichten. Außerdem werden auch Bilder gezeigt, die während des Abstiegs von Schiaparelli aufgenommen wurden.
Die Pressekonferenz wird über das Internet unter www.esa.int live gestreamt.

Obligatorische Medienakkreditierung

Medienvertreter mit einem gültigen Presseausweis, können sich hier registrieren. https://myconvento.com/public/event_register/index/1465622
Social-Media-Benutzer, wie beispielsweise Youtuber, Tweeps, Blogger, usw. könnne sich für eine Social-Media-Akkreditierung bewerben unter: https://myconvento.com/public/event_register/index/1465667
Aufgrund der immensen Nachfrage und der logistischen und sicherheitstechnischen Einschränkungen, ist es möglich, dass nicht alle Bewerbungen zugelassen werden können. Die Bewerber werden bis spätestens 11. Oktober über ihre Zulassung informiert.

ExoMars online live miterleben

Über die Trennung wird online am 16. Oktober ab 17:20 GMT / 19:20 MESZ berichtet.
Die für den 19. und 20. Oktober angesetzte Pressekonferenz wird unter www.esa.int live gestreamt.
Die Echtzeit-Berichterstattung der operativen Meilensteine von der Trennung am 16. Oktober bis zur Landung und zum Eintritt in den Orbit am 19. Oktober und in den darauf folgenden Tagen erfolgt über häufig aktualisierte Artikel unter www.esa.int/exomars.
Die Meilensteine werden auch über Twitter und Facebook veröffentlicht.
Folgen Sie @esaoperations, @esa_de (auf Deutsch), @ESA_TGO, @ESA_EDM und @ESA_ExoMars oder #ExoMars.
Detaillierte Hintergrundinformationen zur Mission:
www.esa.int/exomars
Deutsches ESA-Webspecial zu ExoMars:
http://www.esa.int/ger/ESA_in_your_country/Germany/ExoMars_Auf_der_Suche_nach_Leben_auf_dem_Roten_Planeten
Anfahrt zum ESA-Kontrollzentrum in Darmstadt (D): http://www.esa.int/About_Us/ESOC/Besuchen_Sie_das_ESOC

Related Links