Feature

Training


Frank De Winne exercises on the COLBERT treadmilll
 
 
 
 
Wenn du nicht gerne trainierst, ist das Leben auf einer Raumstation nichts für dich. Jedes Besatzungsmitglied auf der Internationalen Raumstation ISS verbringt bis zu zwei Stunden täglich an verschiedenen Fitnessgeräten. Dieser Aufwand ist wichtig, um gegen den körperlichen Verfall vorzugehen, der bei Langzeitraumflügen eintritt. Auch wird es dadurch für die Astronauten einfacher, sich bei ihrer Rückkehr zur Erde wieder an die normale Schwerkraft anzupassen.
 
Knochen, Herz und Lunge, Muskeln sowie Organe verändern sich in der Schwerelosigkeit. Zu den Veränderungen gehören Kalziumabbau in den Knochen und eine Schwächung des Herzens, das nicht mehr gegen die Schwerkraft kämpfen muss, um das Blut durch den Körper zu pumpen. Je länger sich ein Astronaut im Weltraum aufhält, desto stärker fallen die körperlichen Veränderungen aus.

Ärzte auf der Erde überwachen die Kondition der Besatzung und ermitteln, wie stark sich ihr Zustand verändert hat. Bei Bedarf können sie die Besatzungsmitglieder anweisen, ihr Trainingsprogramm zu korrigieren Die ISS ist mit mehreren Trainingsgeräten ausgestattet, die von den Astronauten verwendet werden. Es stehen zwei Laufbänder, ein Widerstands-Fitnessgerät und ein Fahrradergometer zur Verfügung. In jedem Fall müssen die Astronauten an die Geräte geschnallt werden, damit sie nicht davonschweben.

Mit den Laufbändern wird das Laufen und Rennen in der normalen Schwerkraft simuliert. Mit dem Ergometer können Arme oder Beine trainiert werden. Das Widerstands-Fitnessgerät ist eher mit dem Gewichtheben auf der Erde vergleichbar. Die mit Gummiseilen daran befestigten Benutzer können eine Reihe von Übungen an diesem Gerät durchführen. Mithilfe eines Laptop-Computers werden die Herzfrequenz und andere Vitalparameter der an den Geräten trainierenden Astronauten überwacht.
 
 
 
Last update: 5 Juli 2011


-


Leben im Weltraum

 •  Ein Tag im All (http://www.esa.int/esaKIDSde/SEM1J8XJD1E_LifeinSpace_0.html)
 •  Schwerkraft und Schwerelosigkeit (http://www.esa.int/esaKIDSde/SEM1E8XJD1E_LifeinSpace_0.html)
 •  Waschen im All (http://www.esa.int/esaKIDSde/SEMBD8XJD1E_LifeinSpace_0.html)
 •  Gerichte für Marsianer (http://www.esa.int/esaKIDSde/SEMHLO1DU8E_LifeinSpace_0.html)
 •  Zusammenleben will gelernt sein (http://www.esa.int/esaKIDSde/SEMQI8XJD1E_LifeinSpace_0.html)
 •  Weltraumspaziergänge (http://www.esa.int/esaKIDSde/SEMHUP6TLPG_LifeinSpace_0.html)
 •  Experimente in der Schwerelosigkeit helfen der Industrie auf der Erde (http://www.esa.int/esaKIDSde/SEMQJWOZVAG_LifeinSpace_0.html)
 •  Schwache Muskeln (http://www.esa.int/esaKIDSde/SEMVDOXDE2E_LifeinSpace_0.html)
 •  Bettruhe (http://www.esa.int/esaKIDSde/SEMKDOXDE2E_LifeinSpace_0.html)
 •  Knochenschwund (http://www.esa.int/esaKIDSde/SEMQCOXDE2E_LifeinSpace_0.html)