Space for Kids

Kids (de)
Unser Universum
Leben im Weltraum
Technologie
Auf der Erde
 
 
lab
fun
news
Geschichte des Universums
Meteor shower of 13 November 1833
Leonids - 13. November 1833

Der Anfang

Lebewesen atmen, nehmen Nahrung auf, wachsen und vermehren sich. Sie reichen von der einfachsten einzelligen Bakterie über Pflanzen, Vögel und andere Tiere bis hin zum Menschen. Soweit wir wissen, ist die Erde die einzige Welt, auf der es Leben gibt. Keiner aber weiß, wie es begonnen hat. Das Zusammenkommen bestimmter chemischer Stoffe scheint mit der Entstehung des Lebens zu tun zu haben. Wie sich diese Chemikalien jedoch in Lebensformen verwandelt haben, bleibt nach wie vor ein Geheimnis.

Untersuchungen an uraltem Gestein haben gezeigt, dass das Leben auf der Erde ungefähr vor 3.800 Millionen Jahren begann. Damals war unsere Erde noch ein ziemlich ungemütlicher Ort. Die Luft war dick und giftig, und es regnete Kometen und Meteoriten.
Die junge Erde war eine Welt aus Wasser mit nur kleinen trockenen Landflächen. Viele Wissenschaftler glauben, dass das Leben aus den Seen und Meeren kommt. Es ist denkbar, dass eine Reihe der Zutaten, aus denen das Leben entstanden ist, von Kometen und Meteoriten herbeigeschafft wurde. Blitze und ultraviolette Strahlungen von der Sonne haben möglicherweise die wasserstoffreichen Gase in der Atmosphäre gespalten. Es kann auch sein, dass heiße Quellen am Grund der Tiefsee, die so genannten „Schwarzen Raucher“, Energie lieferten. Mit der Zeit verbanden sich die einfachen zu größeren, komplexeren Chemikalien.
Diese sammelten sich im Wasser der Meere und Seen an, das zu einer organischen „Ursuppe“ wurde. Eines Tages ereignete sich ein Unfall. Ein Molekül fing an, Kopien von sich selbst herzustellen. Damit war die Erde zum Leben erwacht.
Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.