Auf der Suche nach der zweiten Erde

24 Oktober 2006

Am 15. Oktober 1997 begann eine der spektakulärsten und anspruchsvollsten Planeten-missionen in der Geschichte der Raumfahrt. Das Raumsonden-tandem Cassini/Huygens machte sich auf eine lange Reise zur Erkundung des Ringplaneten Saturn und seiner Monde und brachte sensationelle Bilder und Ergebnisse hervor.

Nach fast siebenjährigem Flug erreichten die beiden Sonden am 1. Juli 2004 ihr Ziel, den zweitgrößten Planeten unseres Sonnensystems. Dort wurde Huygens von der Muttersonde Cassini abgetrennt. Während die NASA-Sonde Cassini auf ihrer mehrjährigen Orbit-Tour 75-mal den Saturn umflog, tauchte Huygens im Januar 2005 in die Atmosphäre des geheimnisvollen Mondes Titan, dem größten der Saturnmonde, ein. Hauptziel der Mission war, Aufbau und Zusammensetzung der Atmosphäre detailliert zu erkunden. Nach Absolvierung des Atmosphärenprogramms landete die an eine fliegende Untertasse erinnernde Raumsonde auf dem bis dahin völlig unerforschten Mond. An einem Fallschirm hängend, nach einem Sinkflug von 2 Stunden und 28 Minuten, setzte sie auf dessen Oberfläche auf.

Einzigartige Aufnahmen und verblüffende Ergebnisse

Huygens kurz nach der Landung auf dem Saturnmond Titan - graphische Darstellung

Die Huygens-Mission hat sich in technischer wie in wissenschaftlicher Hinsicht als außerordentlich erfolgreich erwiesen und stellt somit eine der komplexesten und wissenschaftlich ergiebigsten Weltraumunternehmungen aller Zeiten dar. Als Huygens auf der Oberfläche des Titan aufsetzte, war gleichzeitig der am weitesten von der Erde entfernte Punkt erreicht, auf dem je ein von Menschen gebauter Flugkörper erfolgreich gelandet ist. Mit Huygens, Europas erster Raumsonde, die in das äußere Sonnensystem flog, waren einzigartige Untersuchungen der Atmosphäre und der Oberfläche möglich. Deutliche Bilder von der Titanoberfläche, aufgenommen aus einer Höhe von weniger als 40 Kilometern, enthüllten eine außergewöhnliche Welt, die der Erde in vielerlei Hinsicht ähnelt, vor allem was die Wetterverhältnisse, die Form und Ausprägung der Oberfläche sowie die Charakteristik der Flussläufe angeht – nur die chemischen Bestandteile sind anders. Die Bilder zeigen deutliche Spuren von Erosion durch Flüssigkeitsströme, möglicherweise Methan.

Cassini/Huygens: Das Special

Im folgenden Special werden interessante Details und spannende Hintergrundinformationen zum Verlauf der Cassini/Huygens-Mission, zur Erforschung des Saturns, seiner Ringe und seiner Monde sowie zur Landung der europäischen Raumsonde Huygens auf dem Saturnmond Titan beschrieben (Rechts oben unter Specials anklicken):

  1. Ablauf des Unternehmens

  2. Ein Gigantenpaar holt Schwung
  3. Reise ins äußere Sonnensystem
  4. Generalprobe am Jupiter
  5. Späherduo an Erde: Wir haben ein Problem
  6. Endspurt zum Saturn
  7. Phoebe: Ein Außenseiter

    Hintergrundbeiträge

  8. Gefangen vom Planeten der Ringe
  9. Robot-Späher: Die Helden der Planetenforscher
  10. Exkurs in die Geschichte: Der Planet mit der Hutkrempe
  11. Ein gigantisches rätselhaftes Ringsystem

    Das Forschungspaket: Sonden und Forschungsinstrumente

  12. Titan: Das Objekt der Begierde
  13. Cassini: Ein Gigant zum Saturn
  14. Die wissenschaftlichen Instrumente des Cassini-Orbiters
    • Die Fernerkundungsinstrumente
    • Instrumente zur Teilchen- und Plasmaanalyse
  15. Huygens: Europas Lander für Titan
  16. Die wissenschaftlichen Instrumente von Huygens
  17. Stationen einer langen Reise
Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.