Europäisches Astronauten-Zentrum in Köln bekommt ATV Trainingsmodell

Das ATV Trainingsmodell im Bauch eines Airbus Beluga
1 Mai 2003

Am 23. April ist das ATV Trainingsmodell für das Europäische Astronauten-Zentrum Köln im Bauch eines Airbus Beluga, eines speziellen Transportflugzeuges für große Flugzeugbauteile, auf dem Konrad-Adenauer Flughafen Köln-Bonn gelandet.

Mit einem Durchmesser von 4,5 Metern ist das Modell zu groß, um auf der Strasse von Alenia Spazio in Turin nach Köln zum Europäischen Astronauten-Zentrum transportiert werden zu können. Über den militärischen Teil des Flughafens rollte es direkt zum Europäischen Astronauten-Zentrum, das in unmittelbarer Nachbarschaft zum Flughafen liegt.

Das Automatische Transferfahrzeug (ATV) ist ein unbemanntes Raumfahrzeug, das von der europäischen Trägerrakete Ariane 5 von Kourou (Französisch Guayana) in eine Erdumlaufbahn geschossen wird. Es versorgt die Internationale Raumstation (ISS) mit Ausrüstung für wissenschaftliche und kommerzielle Zwecke, Treibstoff zur Anhebung ihrer Bahnhöhe, Ersatzteilen sowie Proviant, Sauerstoff- und Wasservorräten für die Mannschaft, die sich ständig auf der ISS aufhält. Außerdem ist es in der Lage, die gesamte Station auf eine höhere Umlaufbahn zu bringen, um den von der Erdatmosphäre verursachten stetigen Höhenverlust auszugleichen. Das erste ATV trägt den Namen Jules Verne und wird im September 2004 zur ISS starten.

The Automated Transfer Vehicle
Das Automatische Transferfahrzeug (ATV)

Das ATV Trainingsmodell ist eine Nachbildung im Maßstab 1:1 des Originals, das zur ISS fliegen wird. Es wurde von Alenia Spazio in Turin hergestellt. Das 'richtige' ATV wird von einem Konsortium unter der Leitung der französischen Firma EADS-LV hergestellt. An seinem Bau sind 1500 Ingenieure aus 30 Industriefirmen in 10 europäischen Ländern beteiligt, darunter auch Alenia Spazio.

Mit Hilfe des ATV Trainingsmodells machen sich die Astronauten vertraut mit ihren zukünftigen Aufgaben an Bord der ISS im Zusammenhang mit dem ATV. Sie üben, das ATV zu be- und entladen und es an- und abzudocken. Das Training wird abgeschlossen durch eine Computersimulation des automatisierten Anfluges und des Andockens des ATV an die ISS. Später, an Bord der ISS, lautet eine der Aufgaben der Astronauten, die automatischen Flugmanöver zu überwachen. Im Simulationstraining lernen sie alles über diese Aufgabe.

"Die erste internationale Astronauten-Crew wird im September mit dem ATV Training im Europäischen Astronauten-Zentrum in Köln beginnen. Diese dreiköpfige Crew wird im April/Mai 2004 mit einer russischen Sojuz-Rakete zur ISS fliegen. Sie besteht aus einem russischen Kosmonauten, einem amerikanischen Astronauten und dem europäischen ESA-Astronauten André Kuipers aus den Niederlanden", sagt Ernst Messerschmid, Leiter des Europäischen Astronauten-Zentrums.

Kontakt:

Jean Coisne
Maren Stock
Europäisches Astronauten Zentrum
ESA/EAC, Köln
Tel: +49 22 03 6001 111
Fax: +49 22 03 6001 112

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.