Mission Zukunft – von Baden-Württemberg ins All

Mission Zukunft
2 Oktober 2012

Am 5. Oktober lädt das Haus der Wirtschaft in Stuttgart zum zweiten Mal zum Raumfahrttag "Mission Zukunft – von Baden-Württemberg ins All" ein. Die ESA wird als Partner mit hochkarätigen Fachvorträgen und Experten vertreten sein - wie auch die Landesregierung, DLR, Industrie, Uni Stuttgart, etc.

Das Thema des vom Luft- und Raumfahrtforum Baden-Württemberg, der dortigen Landesregierung, EADS Astrium und DLR gemeinsam mit der ESA, Tesat Spacecom, dem DeSk und der Universität Stuttgart organisierten Kongresses ist der konkrete Nutzen der Raumfahrt. Dies betrifft den in der Zukunft immer wichtiger werdenden Schutz der Erde vor Klimawandel und Naturkatastrophen sowie die komplexe Optimierung der Verkehrsflüsse.

Manche Techniken und Erfindungen haben ihren Ausgangspunkt bereits vor vielen Jahren in der Luft- und Raumfahrtindustrie genommen. So spielt präzise Satelliten-Navigation zum Beispiel eine wichtige Rolle für Land- und Forstwirtschaft, Logistik oder TV-Live-Übertragungen und Mobiltelefonie.

Anwendungen: Navigation, Landwirtschaft, TV-Übertragungen, Telefonie; Luftverschmutzung, polare Eiskappen, etc.

Raumfahrt wird sicherlich auch einen entscheidenden Beitrag zur Bewältigung der anstehenden Aufgaben zum Schutz unserer Umwelt leisten - seien es satellitengestützte Aufnahmen und Messungen, die uns helfen das Abschmelzen der Pole oder die Konzentration von Treibhausgasemissionen in der Atmosphäre zu dokumentieren oder auf Erfindungen der Raumfahrt basierende Innovationsimpulse im Bereich der Mikroelektronik und Werkstoffentwicklung.

ESA-Direktor V. Liebig: „Europäische Raumfahrt sichert natürliche Lebensbedingungen“

ESA-Direktor Volker Liebig

Der Raumfahrttag in Stuttgart bietet ein umfangreiches Informationsprogramm, u.a. mit einem Vortrag von Prof. Volker Liebig, ESA-Direktor für Erdbeobachtung, zum Thema „Europäische Raumfahrt sichert natürliche Lebensbedingungen“.

Wissenschaftsministerin Theresia Bauer prämiert die besten Schüler-Ideen

Auch die jungen Leute setzen sich mit dem Thema auseinander. Schüler und Schülerinnen konnten an einem Schülerwettbewerb teilnehmen, bei dem sie ihre Ideen für die Raumfahrt der Zukunft eingereicht haben. Die besten Entwürfe werden nun präsentiert und von Baden-Württembergs Wissenschaftsministerin Theresia Bauer mit Preisen prämiert.

Ebenso findet ein Space Talk statt, bei dem u.a. Prof. Michael Rast vom ESA-Erdbeobachtungszentrum (ESRIN) in Italien einen schülergerechten Vortrag zum Thema „Wie schnell schmelzen Pole?“ halten wird.

Main Control Room at ESA's Space Operations Centre, Darmstadt
Hauptkontrollraum der ESA in Darmstadt

Neben einem Workshop zur Satellitennavigation wird es außerdem die Möglichkeit zu Gesprächen über Einstiegsmöglichkeiten mit Unternehmen aus der Raumfahrtbranche geben. Ein Höhepunkt der Veranstaltung wird eine Live-Schalte in das Satellitenkontrollzentrum (ESA/ESOC) in Darmstadt sein, aus dem Europas führende Umweltsatellliten gesteuert werden.

Veranstaltungsort und -zeit:

Haus der Wirtschaft
Willi-Bleicher-Str. 19
70174 Stuttgart

Freitag, 05.10.2012, 9:00 bis 17:30 Uhr

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.