Name für die nächste ESA-Mission zur ISS gesucht – helfen Sie mit!

10 Juni 2011

Nach Paolo Nespolis Rückkehr von der Internationalen Raumstation ISS freuen wir uns bereits auf die nächste europäische Mission. Im November wird der niederländische ESA-Astronaut André Kuipers zum Außenposten in der Umlaufbahn aufbrechen – aber noch hat seine Mission keinen Namen. Vielleicht haben Sie eine zündende Idee?

Für André Kuipers ist dies der zweite Aufenthalt auf der Raumstation. 2004 nahm er bereits an einer Crewaustauschmission teil und verbrachte 11 Tage auf der ISS. Dieses Mal jedoch wird er etwa sechs Monate als Flugingenieur der Expeditionen 30 und 31 an Bord bleiben und den Komplex in seiner ganzen Pracht bewundern können – 2004 umfasste die ISS lediglich drei Hauptmodule.

André Kuipers wird ein intensives wissenschaftliches Versuchsprogramm absolvieren und neben seinen operativen Pflichten als Ingenieur an einer ganzen Reihe pädagogischer Maßnahmen teilnehmen.

Die letzte Mission hieß DELTA – und die nächste?

André Kuipers im Sojus-Simulator

Das Missionsabzeichen bei André Kuipers‘ erstem Flug war an den Stil des berühmten niederländischen Malers Piet Mondrian angelehnt.

Die Missionsbezeichnung DELTA stand für „Dutch Expedition for Life Science, Technology and Atmospheric Research”, nahm aber auch Bezug auf das niederländische Delta-Projekt zum Schutz niedrig gelegener Landesteile vor Sturmfluten.

Jetzt wird nach etwas Europäischerem gesucht, vorzugsweise mit Bezug zu Umwelt, Klima und biologischer Vielfalt.

André Kuipers ist Botschafter des World Wide Fund for Nature (WWF), und einer der Schwerpunkte dieser nächsten Mission liegt auf dem Schutz der Erde und ihrer Bewohner, auch mit Unterstützung aus dem Weltraum.

Ursprünglich ist André Kuipers Arzt, deshalb wäre auch ein Name aus den Bereichen Medizin oder Biologie denkbar.

Expedition 30 Mission-Patch

Europa schaut in Richtung Mond, Mars und anderer Himmelskörper unseres Sonnensystems, und die Internationale Raumstation mit dem Columbus-Laboratorium und dem Cupola-Beobachtungsmodul, die beide in Europa hergestellt wurden, ist ein einmaliger Standort, um hinunter zur Erde zu schauen, zu weiter entfernten Zielen aufzubrechen und das Universum zu erforschen.

Die Möglichkeiten zur Benennung der Mission sind schier unendlich. Helfen Sie uns mit Ihrer Idee bei der Entscheidung!

What to do

Senden Sie Ihren Vorschlag bis zum 30.06.2011, 18:00 Uhr MESZ (16:00 Uhr GMT) an kuipersmissionname@esa.int. Bitte berücksichtigen Sie dabei unsere Hinweise (siehe Links auf der rechten Seite).

Teilnahmeberechtigt sind alle Bürger und Einwohner der ESA-Mitgliedsstaaten*. Der erfolgreiche Vorschlag wird der offizielle europäische Name von André Kuipers‘ Mission, und der Gewinner erhält zudem ein gerahmtes Missionsabzeichen mit den Unterschriften europäischer Astronauten.

Hinweise zur Einreichung von Namensvorschlägen

  • Senden Sie Ihren Vorschlag bis zum 30.06.2011, 18:00 Uhr MESZ (16:00 Uhr GMT) an kuipersmissionname@esa.int. Die ESA übernimmt keinerlei Haftung für verspätet oder nicht zugestellte E-Mails.
  • Als Betreff der E-Mail tragen Sie bitte ein: Andre Kuipers Mission Name Competition.
  • Der Name sollte aus einem Wort oder einer kurzen Kombination aus mehreren Wörtern bestehen. Verwenden Sie keinen Personennamen, sofern es sich nicht um einen mythologischen Namen oder einen mit einer allgemein bekannten, symbolischen Bedeutung handelt.
  • Die Erläuterung zum Vorschlag darf höchstens eine DIN A4-Seite umfassen, Schriftgröße 12 pt, einzeiliger Zeilenabstand.
  • Die Größe der E-Mail darf 3 MB nicht überschreiten.
  • Vermerken Sie in der E-Mail Ihren vollen Namen, Alter, Anschrift und Telefonnummer.
  • Die Vorschläge müssen in englischer oder niederländischer Sprache verfasst sein. Keine Sorge, wenn Ihre Sprachkenntnisse nicht perfekt sind. Solange das Konzept verständlich ist, wird es berücksichtigt.
  • Der ausgewählte Name wird im August 2011 auf der ESA-Website veröffentlicht.

Teilnahmebedingungen

  • Mit der Einreichung eines Vorschlags erlaubt der Bewerber der ESA die Veröffentlichung seines Namens und überlässt der ESA sämtliche Rechte zur Nutzung des Vorschlages für die in dieser Ankündigung beschriebenen Zwecke sowie für Zwecke im Zusammenhang mit ESA-Mitteilungen.
  • Vorschläge können ausschließlich von Einzelpersonen eingereicht werden. Vorschläge von Personengruppen werden nicht entgegen genommen.
  • Mit der Einreichung eines Vorschlags erklärt der Teilnehmer, dass es sich dabei um sein eigenes Werk und nicht um eine Kopie anderer Originalwerke handelt. Die ESA übernimmt keine Haftung für die Überprüfung der Authentizität der Vorschläge.
  • Teilnehmer unter 18 Jahren bestätigen mit der Einreichung eines Vorschlages, dass ein Elternteil oder gesetzlicher Vertreter über die Einreichung informiert wurde und dieser der Teilnahme unter Berücksichtigung der oben stehenden Teilnahmebedingungen zugestimmt hat.
  • Mitarbeiter und Auftragnehmer der ESA sowie deren Familien sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

* Teilnahmeberechtigt sind Bürger oder Einwohner folgender Staaten: Österreich, Belgien, Tschechien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Portugal, Spanien, Schweden, Schweiz und Vereinigtes Königreich.

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.