Einer der Höhepunkte des ESA-Raumfahrtjahres 2014: Die Raumsonde Rosetta setzt den Lander Philae auf dem Kometen 67p ab.

Presseeinladung: ESA-Jahresauftaktpressekonferenz am 6.2. mit ESA-Direktor Thomas Reiter im Astronautenzentrum ESA / EAC in Köln.

30 Januar 2014

Medienvertreter sind herzlich eingeladen zur Pressekonferenz mit ESA-Direktor Dr.h.c. Thomas Reiter und seinem Management-Team am 6. Februar 2014 um 10:30 Uhr im Europäischen Astronautenzentrum ESA / EAC in Köln.

Für die ESA hat das Raumfahrtjahr 2014 bereits mit dem erfolgreichen Aufwachen des Kometenjägers Rosetta am 20. Januar begonnen.
2014 verspricht jedoch noch viele weitere Höhepunkte. So wird Rosetta im Laufe des Jahres sein Ziel, den Kometen 67P/Tschurjumov-Gerasimenko erreichen, in eine Umlaufbahn um ihn einschwenken und im November schließlich das Landegerät Philae auf der Oberfläche des Kometen absetzen.

ESA-Astronaut Alexander Gerst im Training in Houston

In der bemannten Raumfahrt steht mit der “Blue Dot”-Mission von Alexander Gerst die erste Langzeitmission eines deutschen Astronauten an Bord der Internationalen Raumstation ISS seit acht Jahren an. Sein Start ist für den 28. Mai vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan vorgesehen. Alexander Gerst wird im europäischen Columbus-Labor zahlreiche wissenschaftliche Experimente durchführen und u.a. das europäische Transportraumschiff ATV “Georges Lemaître” in Empfang nehmen. Direkt im Anschluss an die Mission von Alexander Gerst , wird im November die ESA-Astronautin Samantha Cristoforetti zu ihrem ersten Langzeitaufenthalt auf der ISS starten.

Das ATV “Georges Lemaître” ist der fünfte und letzte Raumtransporter, den die ESA zur Versorgung der Internationalen Raumstation  startet. Das ATV ist neben dem Columbus-Labor ein bedeutender Beitrag Europas zur Internationalen Raumstation. Derzeit entwickelt die ESA auf Basis des ATV das Servicemodul für das Orion MPCV, dem bemannten Raumfahrzeug der NASA.

Mit Sentinel-1A startet im März der erste Satellit des EU-Programms zur Erdbeobachtung, Copernicus, ins All. Damit wird erstmals im Rahmen der Erdbeobachtung die Entwicklung kommerzieller Dienste und Anwendungen auf der Erde ermöglicht. Der Satellit wird vom Europäischen Satellitenkontrollzentrum ESA / ESOC in Darmstadt gesteuert.

Die ESA-Ministerratskonferenz  wird in diesem Jahr entscheidende Weichenstellungen für die Raumfahrt in Europa vornehmen. Wichtige Themen dort sind die Weiterentwicklung der Ariane Trägerrakete sowie die Zusammenarbeit  von ESA und EU sowie die Zukunft der ISS .

Über diese und weitere Themen werden ESA-Direktor Thomas Reiter und sein Management-Team berichten.

Die Möglichkeit für Einzelinterviews ist gegeben.

Akkreditierung

Medienvertreter melden sich online an unter:
http://www.esa.int/Raumfahrtjahr2014

Adresse

European Astronaut Centre ESA-EAC
Linder Höhe
51147 Köln

(Anfahrt zum EAC)

Wir übertragen die Pressekonferenz live im Netz unter
http://www.livestream.com/esa_de

Jocelyne Landeau-Constantin
Leiterin der ESA-Kommunikation in Deutschland

Bernhard von Weyhe,
ESA/ESOC Communication Office
bvw [@] esa.int

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.