Pressekonferenz am 18.01. - Ziele der ESA für 2012

ESA-Direktor Thomas Reiter informiert.
11 Januar 2012

Erdbeobachtung, Navigation, Astronauten, Forschung auf der ISS und planetare Exploration –
ESA-Direktor Thomas Reiter stellt am 18. Januar in Darmstadt die Highlights des europäischen Raumfahrtjahres 2012 vor.

Für 2012 stehen große technologische, strategische und wirtschaftliche Herausforderungen des europäischen Raumfahrtprogramms an. Dies betrifft insbesondere die Starts neuer Erdbeobachtungs- und Wettersatelliten, den weiteren Aufbau des Galileo-Navigationssystems, die wissenschaftliche Nutzung der ISS-Raumstation, den ATV-3 Raumtransporter, Europas neue Weltraumlageerfassung „SSA“ sowie Vorbereitungen für langfristige Explorationsmissionen.

Die anstehenden ISS-Missionen, insbesondere des deutschen ESA-Astronauten Alexander Gerst in 2014, die Weiterentwicklung der ESA als Organisation, in enger Kooperation mit ihren Partnern, sowie ESA-Budgetplanungen vor dem Hintergrund der angespannten Gesamtwirtschaftslage werden ebenfalls angesprochen.

Im November 2012 ist zudem die Tagung des ESA-Ministerrats in Italien anvisiert, auf der traditionell die Programme und Budgets der Raumfahrt für die nächsten Jahre festgelegt werden.

Diese zentralen Punkte und den Jahresüberblick 2012 stellt ESA-Direktor Dr.-Ing. e.h. Thomas Reiter der Presse vor am:

Mittwoch, den 18. Januar, 10:00 – 13:00 h
im Europäischen Satellitenkontrollzentrum ESA/ESOC
Robert-Bosch-Str. 5
64293 Darmstadt

Das Programm können Sie hier herunterladen (PDF).

Danach stehen Thomas Reiter und sein europäisches Leitungsteam für weitere Fachfragen bzw. Interviews zur Verfügung.

Hintergrund ESA-Direktion für „Bemannte Raumfahrt und Missionsbetrieb“

ESOC, Darmstadt, is home to ESA's mission operations team
ESA/ESOC in Darmstadt.

Als Teil des ESA-weiten Management-Boards verantwortet Dr.-Ing. e.h. Thomas Reiter seit April 2011 den europäischen Beitrag zur Internationalen Raumstation ISS und den Betrieb sämtlicher ESA-Satelliten sowie der Bodenstationen.

Darüber hinaus ist er verantwortlich für das Vorbereitungsprogramm zur Weltraumlageerfassung SSA, das sich mit Weltraumwetter, der Beobachtung erdnaher Objekte (Asteroiden und Kometen) sowie dem Auffinden von Weltraumschrott in der Erdumlaufbahn beschäftigt.

Offizieller Dienstsitz der Direktion ist das Europäische Satellitenkontrollzentrum ESA/ESOC in Darmstadt, das aktuell den Betrieb von 17 Satelliten gewährleistet - darunter die Weltraumteleskope Herschel und Planck, der Marsorbiter Mars Express, die Rosetta-Kometenmission sowie die Erdbeobachtungssatelliten Envisat, GOCE und Cryosat. Darüber hinaus werden weitere 12 Missionen vorbereitet, deren Start in den nächsten 5 Jahren geplant ist.

Andere Aktivitäten der ESA-Direktion „Human Spaceflight and Operations“, insbesondere des bemannten Bereichs, sind beim Europäischen Astronautenzentrum ESA/EAC in Köln, bei ESA/ESTEC in den Niederlanden, bei DLR/GSOC in Oberpfaffenhofen sowie bei CNES in Toulouse (F) angesiedelt.

Die Veranstaltung wird auf esa.de auch als Live-Webstreaming angeboten.

Falls das Formular nicht sichtbar ist, melden Sie sich bitte direkt via Amiando.com an.

Kontakte ESA Communication Office

Online Event Management with the ticketing solution from amiando

Kontakte ESA Communication Office

Andreas Schepers, Communication Officer
andreas.schepers[ät]esa.int / 06151 – 90 25 46

Nicola Gebers de Sousa, Communication Officer
nicola.gebers[ät]esa.int / 06151 – 90 22 66

Bernhard von Weyhe, PR Manager (Koordination / Moderation)
bvw[ät]esa.int / 06151 – 90 25 16

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.