ESA

Back to Index

English  |  French

N° 40–2001: Leben im Universum - Ist da noch wer?

6 Juli 2001

Daß es noch woanders im Universum Leben geben könnte, hat schon immer die breite Öffent-lichkeit fasziniert. Und auch Physiker, Biologen, Chemiker, Kosmologen und Astronomen in ganz Europa befassen sich intensiv mit der uralten Frage: Existiert anderes Leben im Universum?

Was wissen wir zu Beginn des 21. Jahrhunderts? Gibt es wissenschaftliche Beweise für andere Formen von Leben? Wie kann man Leben definieren? Nach welchen Zeichen suchen wir? Wie würden wir reagieren, wenn andere Lebensformen entdeckt würden?

Die Europäische Organisation für Kernforschung (CERN), die Europäische Weltraum-organisation (ESA) und die Europäische Südsternwarte (ESO) haben in Zusammenarbeit mit der Europäischen Vereinigung für astronomische Bildung (EAAE) einen Wettbewerb ausgerichtet, um herauszufinden, was die Jugend in Europa darüber denkt. Das Europäische Laboratorium für Molekularbiologie (EMBL) und die Europäische Synchrotronstrahlungsquelle (ESRF) sind ebenfalls daran beteiligt.

Das Projekt „Life in the Universe" wurde in Zusammenarbeit mit der Forschungsdirektion der Europäischen Kommission für die europäische Woche für Wissenschaft und Technik im November diesen Jahres ausgearbeitet. In 23 europäischen Ländern laufen bereits Wettbewerbe, um die besten Beiträge von Schülerinnen und Schülern zwischen 14 und 19 Jahren ausfindig zu machen. Die Teilnehmer haben die Auswahl zwischen zwei Kategorien: Wissenschaft oder Kunst. Die Beiträge können daher wissenschaftliche Aufsätze, Zeitungen, Webseiten, Dokumentarfilme und interaktive CD-ROMs oder Kunstwerke, Gedichte, Fantasiegeschichten und sogar Theaterstücke und Musicals sein. Zwei Gewinnerteams (ein Team pro Kategorie) aus jedem Land werden ihre Beiträge einer internationalen Fachjury während einer dreitägigen Konferenz vorstellen, die vom 8. bis 11. November beim CERN in Genf stattfindet und der Möglichkeit anderer Lebensformen in unserem Universum gewidmet sein wird. Über diese Veranstaltung wird im Internet weltweit Bericht erstattet.

Treffpunkt für das Projekt „Life in the Universe" ist die Webseite http://www.lifeinuniverse.org, auf der alles Nähere zu dem Programm zu finden ist. Sie ist noch im Aufbau, bietet jedoch schon eine Fülle von Informationen und Querverbindungen zu nationalen Webseiten, wo alle Beiträge veröffentlicht werden.

Gibt es anderes Leben im Universum? Wir wissen es nicht - aber die Suche läuft!

Nähere Auskünfte über das Geschehen beim Projekt „Life in the Universe" in den verschiedenen Ländern erteilen die nationalen Lenkungsausschüsse:

Österreich

Mr Christian Gottfried

Theobaldgasse 16/13

A-1060 Wien

E-Mail: christian.gottfried@cern.ch

Bulgarien

Mrs Veselka Radeva

Astronomical Observatory and Planetarium

PO Box 120

Varna

E-Mail: radevi@mail.varna.techno-link.com

Dänemark

Ms Anne Værnholt Olesen

Gammel Kongevej 10

DK-1610 København V

E-Mail: Anne_O@tycho.dk

Estland

Kertu Saks

Tallinn Technology and Science Centre Energy

Põhja Blvd 29,

Tallinn 10415

E-Mail: kertu.saks@energia.ee

Finnland

Mr Lauri Kervonen

National Board of Education

PL380

Hakaniemenkatu 2

00531 Helsinki

E-Mail: Lauri.kurvonen@oph.fi

Frankreich

Mr Bernard Pellequer

Geospace Observatoire d'Aniane,

Institut de Botanique,

163 rue Auguste Broussonnet

34090 Montpellier

E-Mail: bernard.pellequer@geospace-online.com

Deutschland

Ms Elisabeth Lahr-Nilles

Max-Planck-Institut für Radioastronomie

Auf dem Hügel 69

53121 Bonn

E-Mail: e.lahr-nilles@gmx.de Ou elahr@mpifr-bonn.mpg.de

Griechenland

Mrs Maragarita Metaxa

63, Ethnikis Antistaseos

152 31 Athens

E-Mail: mmetaxa@compulink.gr

Irland

Mr Kevin Nolan

School of Applied Science,

Institute of Technology, Tallaght

Dublin 24

E-Mail: knolan@seti.it-tallaght.ie

Italien

Mrs Cristina Palici di Suni

Via Giulia di Barolo 3

TORINO

E-Mail: palici@aerre.it

Luxemburg

Mr Fernand Wagner

Laboratoire de Physique,

Lycée de Garçons d'Esch,

Boite postale 195,

L-4002 Esch/Alzette.

E-Mail: fernand.wagner@ci.educ.lu

Niederlande

Mr Gert Schooten

Holtmate 14

8014 HA

Zwolle

E-Mail: gertschooten@wish.net

Polen

Ms Barbara Popielawska

Space Research Center, P.A.N.

ul. Bartycka 18a

PL 00-716 Warszawa

E-Mail: bpop@cbk.waw.pl

Portugal

Mrs Felisbela Martins

ASTRO - Apartado 52503 Amial

4202-301 Porto

E-Mail: Felisbela.Martins@ip.pt

Rumänien

Magda Stavinschi

Bucharest,

str. Cutitul de Argint 5,

RO-75212

E-Mail: magda@roastro.astro.ro

Slowakische Republik

Mr Dalibor Krupa

Slovak Academy of Sciences

Stefanikova 49

SK-814 38 Bratislava

E-Mail: fyzikrup@savba.sk

Spanien

Mrs Rosa Maria Ros

Dept. Applied Mathematics IV,

Technical University of Catalonia,

Jordi Girona 1-3, modul C3

Barcelona

E-Mail: ros@mat.upc.es

Schweden

Mr Björn Lingons

Mediecenter Stockholm,

Box 19612,

S-10432 Stockholm

E-Mail: bjlin@avc.edu.stockholm.se

Schweiz

Mr Michael Reichen

Gymnase de Nyon

Route de Divonne 8

Case postale

1260 Nyon 2

E-Mail: michael.reichen@freesurf.ch

Vereinigtes Königreich

Mr Alan Pickwick

19 Edale Grove, Sale, Cheshire,

M33 4RG

E-Mail: Alan_C_Pickwick@compuserve.com

Weitere Informationen erteilen:

Helen Wilson

ESTEC - ADM-AE

European Space Agency

Postbus 299

2200 AG Noordwijk

Niederlande

+31 71 565 5518 (tel)

+31 71 565 5590 (fax)

E-Mail: Helen.Wilson@esa.int

Weitere Informationen:

Helen Wilson
Tel: +31.71.565.55.18
Fax: +31.71.565.55.90



Bewerten

Angesehen

Teilen

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

25


Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.