Weltpremiere: Planetariumshow "Augen im All – Vorstoß ins unsichtbare Universum"

ESA Planetarium Show
4 Mai 2009

Zum Start der europäischen Astronomiemissionen Herschel & Planck präsentieren mehr als dreißig deutschsprachige Planetarien und die Europäische Weltraumorganisation ESA ihr erstes gemeinsames Planetariumsprogramm. ‚Augen im All – Vorstoß ins unsichtbare Universum’ ist ab dem 7. Mai in deutschen, österreichischen und schweizerischen Planetarien zu sehen.

Als Galileo Galilei 1609 sein Fernrohr gen Himmel richtete, konnte er erstmals sehen und beweisen, dass die Theorien des Aristoteles über den Kosmos falsch waren. Galileis Erkenntnisse lösten eine geistige Revolution aus. Der folgende Disput unter Gelehrten geriet zum Beginn der modernen Naturwissenschaft.

Am 14. Mai 2009 bringt die ESA zwei neue Weltraumteleskope ins All. Herschel, das größte jemals ins All gebrachte Spiegelteleskop, wird das unsichtbare Infrarotlicht ferner Galaxien aufspüren und die Geburt von Sternen und Planeten verfolgen. Der Satellit Planck blickt bis zu den äußeren Grenzen des Weltalls und erforscht die kosmische Hintergrundstrahlung. Beide Missionen sind Meilensteine der modernen Astronomie und Europas wichtigster Beitrag zum Jahr der Astronomie 2009.

PLANCK scannt das kosmische Hintergrundrauschen

Die Planetariumshow „Augen im All – Vorstoß ins unsichtbare Universum“ schlägt erzählerisch einen Bogen von den Beobachtungen Galileis zu den wissenschaftlich anspruchsvollsten Astronomiemissionen unserer Zeit. Die Zuschauer erleben die Faszination Weltraum auf eine völlig neue Art und Weise. Sie tauchen ein in eine 360°-Projektion, erfahren, wie die Weltraumteleskope gebaut, gestartet und gesteuert werden. Sie lernen die Aufgaben der Teleskope im All kennen – in anschaulichen 3D-Animationen und spektakulären Bildern. Unterstützt wurde das Projekt durch das ESA-Direktorat für Wissenschaft.

„Wir wollen mit dieser Planetariumshow für jeden erlebbar machen, was Weltraumforschung heute bedeutet“, sagt Jocelyne Landeau-Constantin von der Europäischen Weltraumagentur ESA. „Und wir wollen daran erinnern, dass Forschung ein großes, gemeinsames Projekt ist – wie schon bei Galilei und Kepler vor vierhundert Jahren“

HERSCHEL Separation

Planetarien sind für dieses Ziel ideale Partner der ESA. Sie sind in der Kette der Wissensvermittlung das Bindeglied zwischen der Didaktik in den Schulen und dem Infotainment in den Medien. „Es gibt viele Bücher und Fernsehsendungen über den Weltraum - aber nirgendwo sonst lässt sich die Faszination Weltall eindrucksvoller erleben als in Planetarien.“ unterstreicht Fernando Doblas, Hauptabteilungsleiter Kommunikation der ESA.

Das Planetarium als Kuppel mit einem knochenförmigen Zentralprojektor hat weitestgehend ausgedient. Eine technische Revolution hat die Häuser erfasst, digitale Rundum-Kinos sind auf dem Vormarsch. Nirgendwo sonst kann der Zuschauer in ein Bewegtbild eintauchen, das ihn vollständig umgibt. Dieses enorme Bildformat war auch die technische Herausforderung an das kreative Produktionsteam des Medienfachbereichs der Fachhochschule Kiel.

ESA Planetarium Show Poster

“Augen im All -Vorstoß ins unsichtbare Universum’’ ist eine Produktion mit Schauspielern des Theaters Kiel und aufwändig digital produzierten Bildern, darunter extrem detailgetreue 3-D Modelle der Weltraumteleskope Herschel und Plank sowie der Trägerrakete Ariane 5.

Eine Version der ESA Planetariumshow in englischer Sprache ist in Vorbereitung und wird im Laufe des Jahres in englischsprachigen Ländern zu sehen sein.

Die 45-minütige Planetariumshow ist ab 8. Mai im internationalen Jahr der Astronomie 2009 in den teilnehmenden Planetarien in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu sehen. Zu den Premieren halten Wissenschaftler der ESA einen einführenden Vortrag. Daten und Adressen unter www.planetariumshow.eu

ESA-Kontakt:

Jocelyne Landeau-Constantin,
Leiterin der Kommunikationsabteilung,
ESA/ESOC

+496151-902696
jlc @ esa.int
www.esa.int

Ausgewählte Premieren in Deutschland, Österreich und der Schweiz:

7. Mai 2009

  • AT 1020 Wien
    Zeiss Planetarium Wien
  • DE 10405 Berlin
    Zeiss Großplanetarium Berlin
  • CH 6006 Luzern
    Planetarium Luzern

8. Mai 2009

  • DE 22303 Hamburg
    Planetarium Hamburg
  • DE 90429 Nürnberg
    Nicolaus Copernicus Planetarium Nürnberg
  • AT 8750 Judenburg
    Sternenturm Judenburg
  • AT 9020 Klagenfurt
    Planetarium Klagenfurt
  • DE 08228 Rodewisch
    Planetarium Sigmund Jähn Rodewisch

9. Mai 2009

  • DE 86152
    Planetarium Augsburg
  • DE 04916 Herzberg
    Planetarium Herzberg
  • DE 09430 Drebach
    Planetarium Drebach
  • DE 48161 Münster
    LWL Planetarium Münster
  • DE 88471 Laupheim
    Planetarium Laupheim

11. Mai 2009

  • DE 03042 Cottbus
    Planetarium Cottbus

12. Mai 2009

  • DE 44777 Bochum
    Zeiss Planetarium Bochum
  • DE 49082 Osnabrück
    Planetarium Osnabrück

13. Mai 2009

  • DE 24149 Kiel
    Mediendom der Fachhochschule Kiel
  • DE 12169 Berlin
    Wilhelm Foerster Sternwarte Berlin

14. Mai 2009

  • DE 07743 Jena
    Planetarium Jena
  • DE 40699 Erkrath
    Sternwarte Neanderhöhe Stellarium Erkrath

17. Mai 2009

  • DE 36037 Fulda
    Vonderau Planetarium und Museum

25. Mai 2009

  • DE 09122 Chemnitz
    Schulplanetarium Chemnitz

Weitere Termin folgen in den kommenden Wochen. Aktuelle Informationen erhalten Sie unter: http://www.planetariumshow.eu

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.