ESA, die Weltraumorganisation für Europa

1 November 2012
Loading...


Sie, zusammen mit 500 Millionen Mitbürgern der 20 ESA-Mitgliedstaaten, sind gemeinsame Besitzer einer der weltweit führenden Weltraumorganisationen.

Die Europäische Weltraumagentur ist eine zwischenstaatliche Organisation, ein kooperatives Zusammenkommen ihrer Mitgliedstaaten in deren nationalen Interessen und zu deren gemeinsamen Wohl.

Vom 20. bis 21. November treffen sich die europäischen für die Raumfahrt verantwortlichen Minister, um den zukünftigen Kurs der Weltraumagentur zu bestimmen. Dieses neue Video bietet eine kurze Einführung: Europa, dies ist die ESA!

The Villafranca VIL-2 15m S-band antenna
Die ESA hat mittlerweile 20 Mitgliedstaaten

Die ESA macht aus wenig viel; ihr Budget ist deutlich niedriger als das ihrer internationalen Partnerorganisationen.

Für das Equivalent nur einer Kinokarte im Jahr für jeden von uns ist die Europäische Weltraumagentur eine der wenigen Organisationen weltweit, die in allen Bereichen der Weltraumforschung aktiv ist: den Weltraum erkunden, den Umweltschutz auf der Erde vorantreiben und dabei das technische Know-how und die ökonomische Wettbewerbsfähigkeit unseres Kontinents stärken.

“Gemeinsam schaffen wir mehr” war das Credo der 10 europäischen Staaten, die 1975 die ESA gründeten. Heute liegt der Erfolg dieses Ansatzes auf der Hand. Die technologische Vorreiterrolle der ESA und die stetige Unterstützung ihrer Mitgliedsländer haben eine wettbewerbsfähige Raumfahrtindustrie von Weltrang geschaffen.

Ariane-5 ECA Start

Von Wettersatelliten über weltraumbasierte Telekommunikation, von Navigation bis zur Umweltbeobachtung – von der ESA entwickelte und betriebene Systeme haben geholfen, Europas strategische Unabhängigkeit und seinen Platz in der Welt zu festigen und damit auch zu Lebensqualität und Wohlstand beigetragen. Die Aktivitäten der ESA haben neue Jobs, Geschäftsideen und sogar ganze Industriezweige geschaffen.

“Gemeinsam schaffen wir mehr” erwies sich als präzise Vorhersage. Fast vier Jahrzehnte später hat die Raumfahrtagentur für Europa 20 Mitgliedsstaaten, die gemeinsam Ziele erreichen, die keine Nation allein erreichen könnte.

Die ESA hat eine Kultur der Diversität, Kooperation und Exzellenz geformt. Gute Arbeit zahlt sich aus – und die lange Liste der gemeinsam erzielten ESA-Erfolge hat wiederum zur Bildung einer neuen Form der Kooperation unter den großen Raumfahrtnationen beigetragen.

Mehr darüber im neuen ESA Video.

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.