Agency

Ölteppich bei Korsika

10/10/2018 466 views
ESA / Space in Member States / Germany / Highlights

Am 08. Oktober 2018 um 05:28 Uhr GMT (07:28 Uhr MESZ) lieferte die Copernicus-Mission Sentinel-1 erste Aufnahmen der Ölverschmutzung, die durch den Zusammenstoß zweier Schiffe am Vortag bei Korsika verursacht wurde. Das erste Bild zeigt einen Ölteppich, der etwa 20 km lang ist. Gegen 19:21 Uhr MESZ desselben Tages breitete sich der Ölteppich auf etwa 35 km aus. Einen Tag darauf, um 19:14 Uhr MESZ, zeigte sich, dass das Öl bereits eine Fläche von 60km verschmutzte.

Bei Sentinel-1 handelt es sich um eine Zwei-Satelliten-Konstellation, die für das Umweltüberwachungsprogramm Copernicus der Europäischen Kommission entwickelt wurde. Beide Satelliten umrunden die Erde auf einer identischen polaren Umlaufbahn, jedoch um 180 Grad zeitversetzt, und enthalten hochentwickelte Radarinstrumente, die unabhängig von Tageslicht und Wolkenbedeckung Land- und Meeresoberflächen rund um die Uhr überwachen. Durch den breiten Aufnahmestreifen können große Bereiche der Erdoberfläche erfasst werden, sodass Ereignisse wie diese schnell erkannt und überwacht werden können.

Insbesondere lässt sich mit dem Satellitenradar die Entwicklung von Ölspuren gut beobachten. Das Radar misst die Oberflächenbeschaffenheit, sodass Ölflecken gut sichtbar sind - wie schwarze Schlieren auf einem grauen Hintergrund.

Hinweis: Das Bild vom 9. Oktober enthält zudem einen großen schwarzen Fleck südöstlich des Ölteppichs - das liegt an der geringen Reflexionskraft des Radarsignals und zeigt daher ruhiges Wasser.

  • Applications

    Oil spill spread

    10/10/2018 5772 views 96 likes
    Open item
    Oil spill spread