Back to Index English French
Science & Exploration

N° 11–2018: Einladung zum Start von ESA-Astronaut Alexander Gerst

22 May 2018

ESA-Astronaut Alexander Gerst wird am 6. Juni um 13.12 Uhr MESZ in Begleitung von Roskosmos-Kommandant Sergej Prokopjew und NASA-Astronautin Serena Auñón-Chancellor zur Internationalen Raumstation (ISS) aufbrechen.

Die drei werden vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan starten. Mit ihrer Ankunft auf der ISS zwei Tage später beginnt Gersts Mission Horizons.

Vertreter der Medien sind zur Startveranstaltung im Zeiss-Großplanetarium in Berlin eingeladen. Sie werden Gelegenheit bekommen, von Astro­nauten, Wissenschaftlern und anderen Raumfahrtexperten mehr über die Mission Horizons zu erfahren, Interviews zu führen und den Start live mitzuerleben.

Diese Mission ist Gersts zweiter Raumflug. Er wird auch als zweiter ESA-Astronaut das Kommando auf der ISS übernehmen. Das Wissenschafts­programm sieht mehr als 50 europäische Experimente vor, die den Menschen auf der Erde zugutekommen bzw. zur Vorbereitung künftiger Weltraumexplorationsvorhaben beitragen werden.

 

Anmeldung der Medienvertreter

Medienvertreter mit gültigem Presseausweis und/oder Social-Media-Referenzen werden gebeten, sich bis spätestens 4. Juni unter https://se.myconvento.com/public/event_register/do_register/2220691 anzumelden.

 

Ort der Veranstaltung

Zeiss-Großplanetarium

Prenzlauer Allee 80

10405 Berlin

 

Zeit

12.00 Uhr bis 13.30 Uhr

Einlass ab 11.00 Uhr

Interviewgelegenheiten bis 14.30 Uhr

 

Online-Informationen

Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt und wird am 6. Juni 2018 ab 12.00 Uhr MESZ unter www.esa.de übertragen.

 

Soziale Medien

Folgen Sie Alexander Gerst und der Mission Horizons unter alexandergerst.esa.int.

Während der Startphase können Live-Aktualisierungen auf Twitter unter @esaspaceflight, @Astro_Alex und @esa mitverfolgt werden; der Hashtag ist #Horizons.

Neuigkeiten zu der Mission sind auf der offiziellen Facebook-Seite der ESA unter facebook.com/ESA und auf Instagram unter https://www.instagram.com/europeanspaceagency/  abrufbar.

 

Nähere Auskunft erteilt:

EAC-Kommunikationsbüro

E-Mail: EAC.Communication@esa.int

Tel.: +49 (0)2203 6001 111

 

Über die ESA

Die Europäische Weltraumorganisation (ESA), Europas Tor zum Weltraum, ist eine 1975 gegründete zwischenstaatliche Organisation, deren Aufgabe darin besteht, europäische Raumfahrtkapazitäten zu entwickeln und sicherzustellen, dass die Investitionen in die Raumfahrt den Bürgern in Europa und anderswo zugutekommen.

Die ESA hat 22 Mitgliedstaaten: Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, die Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, die Schweiz, Spanien, die Tschechische Republik, Ungarn und das Vereinigte Königreich. Slowenien ist assoziierter Mitgliedstaat.

Außerdem arbeitet die ESA förmlich mit sechs EU-Mitgliedstaaten zusammen. Im Rahmen eines Kooperationsabkommens nimmt auch Kanada an bestimmten ESA-Programmen teil.

Dank der Koordinierung der Finanzressourcen und Kompetenzen ihrer Mitgliedstaaten kann die ESA Programme und Tätigkeiten durchführen, die weit über die Möglichkeiten eines einzelnen europäischen Landes hinausgehen. Des Weiteren arbeitet sie eng mit der EU bei der Verwirklichung der Programme Galileo und Copernicus und mit EUMETSAT bei der Entwicklung von Meteorologiemissionen zusammen.

Die ESA entwickelt Raumfahrzeugträger, Satelliten und Bodenanlagen, um sicherzustellen, dass Europa bei Raumfahrtvorhaben weltweit an der Spitze bleibt.

Sie entwickelt und startet Erdbeobachtungs-, Navigations-, Telekommunikations- und Astronomiesatelliten, schickt Raumsonden in entlegene Regionen des Sonnensystems und beteiligt sich an der bemannten Exploration des Weltraums. Außerdem führt sie ein umfangreiches Anwendungsprogramm zur Entwicklung von Erdbeobachtungs-, Navigations- und Telekommunikationsdiensten durch.

Mehr über die ESA: www.esa.int.

 

Nähere Auskunft erteilt:

ESA-Referat Medienbeziehungen

E‑Mail: media@esa.int

Tel.: + 33 (0)1 53 69 72 99